Startseite Aktuelles Auch Start-up-Firmen werden nun in den Massnahmen des Bundes berücksichtigt
Ansprechpartner Dr. Stefan BrupbacherDr. Stefan Brupbacher
Direktor
+41 44 384 42 16 +41 44 384 42 16 s.brupbachernoSpam@swissmem.ch
Teilen

Auch Start-up-Firmen werden nun in den Massnahmen des Bundes berücksichtigt

Die Start-ups der MEM-Industrie arbeiten an Lösungen für unsere gesellschaftlichen und industriellen Herausforderungen. Sie entwickeln neue Lösungen für die Energieversorgung und die Mobilität, arbeiten an synthetischen Treibstoffen und zeigen neue Ansätze für die Effizienz und Kreislaufwirtschaft. Sie sind damit wichtige Impulsgeber für die künftigen Entwicklungen.

Viele dieser Unternehmen befinden sich in einer frühen Phase und sind auf Risikokapitalgeber angewiesen. Leider lassen die aktuellen Unsicherheiten auch die Investoren zögern oder gar aussteigen. Damit ist das Überleben von aussichtsreichen Technologien gefährdet.

Mit der Erweiterung der Corona-Massnahmen spezifisch für Start-ups hat der Bundesrat in Zusammenarbeit mit den Kantonen einen wichtigen Schritt gemacht. Swissmem begrüsst dieses neue Instrument und fordert die Investoren auf, den Start-ups in dieser anspruchsvollen Zeit auch mit ihrer Erfahrung zur Seite zu stehen.

Die Mitteilung des Bundesrats: https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-78872.html

Verwandte Artikel