Startseite Aktuelles Die besten jungen Berufsleute erkoren
Ansprechpartner  Ivo Zimmermann Ivo Zimmermann
Bereichsleiter Kommunikation
+41 44 384 48 50 +41 44 384 48 50i.zimmermannnoSpam@swissmem.ch
Teilen

Die besten jungen Berufsleute erkoren

Vom 23. – 25. September 2010 haben an der Ecole technique - Ecole des métiers in Lausanne die schweizweit besten Lernenden der Berufe Automatiker, Elektroniker und Konstrukteure ihr Können unter Beweis gestellt und ihre Schweizermeister erkoren. Die Bestplatzierten haben nun die Möglichkeit, sich für die Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) 2011 in London zu qualifizieren.

Für die 34 besten Berufslernenden in den vom Branchenverband Swissmem betreuten Hightech-Berufen Automatiker/in, Elektroniker/in und Konstrukteur/in waren während der drei Wettbewerbstage hohes Konzentrationsvermögen, Flexibilität und technisches Geschick gefragt: Innerhalb enger Zeitvorgaben galt es vor den Augen der zahlreichen Besucher und Experten äusserst anspruchsvolle Aufgaben zu lösen. So standen zum Beispiel das Programmieren komplexer elektronischer Schaltkreise, die Installation von Automationsanlagen oder die Visualisierung von komplizierten technischen Objekten auf dem Programm.


Insgesamt 15 Experten beobachteten die Arbeiten der jungen Talente und bewerteten diese nach Aspekten wie Geschwindigkeit, Qualität und Verhalten in unplanbaren Stresssituationen. Die meisten Punkte gesammelt und damit die Medaillen an der Schweizer Berufsmeisterschaft 2010 gewonnen haben:


Automatiker/in (Zweierteam an den WorldSkills London 2011)
Gold: Reto Meier, msw, Winterthur & Adrian Kamer, WIFAG Berufsbildung, Bern
Silber: Quentin Mettraux, Polytype SA, Fribourg & Steven Rämi, msw, Winterthur
Bronze: Janis Ita, Ammann Schweiz AG, Langenthal & Thomas Ziegler, Tecan AG, Männedorf


Elektroniker/in)
Gold: Nicolas Koller, Metrohm AG, Herisau
Silber: Mario Jaun, Lehrwerkstätten, Bern
Bronze: Basil Brunner, msw, Winterthur


Konstrukteur/in
Gold: Pascal Brunner, Bühler AG, Uzwil
Silber: Felix Zurbriggen, Bühler AG, Uzwil
Bronze: Christof Perren, Lernzentren LfW, Zürich


Auf dem Weg zu den WorldSkills London 2011
Die bestplatzierten Berufslernenden der Schweizermeisterschaft werden am 16. November 2010 im Rahmen der Fachmesse Prodex in Basel den endgültigen Qualifikationswettbewerb für die Berufsweltmeisterschaft 2011 in London (WorldSkills 2011) austragen. Die Chancen stehen gut, dass die von Swissmem betreuten jungen Berufsleute auch dort bei der Vergabe der Medaillen ganz vorne mitspielen werden.

Swissmem nimmt seit 1997 an den WorldSkills teil. So konnten an den vergangenen Weltmeisterschaften die Schweizer Jungprofis in den Hightech-Berufen stets Medaillen und wertvolle Diplome mit nach Hause nehmen:


• 1997 Goldmedaille für Peter Nydegger (Polymechaniker Fräsen)          Goldmedaille für Mark Meng (Polymechaniker Drehen)
• 1999 Silbermedaille für Stefan Vogel & Stefan Wiedmer (Automatiker)
          Silbermedaille für Lorenz Emmenegger (Konstrukteur)

• 2001 Goldmedaille für Stefan Schmid & Bruno Lüscher (Automatikerteam)

• 2003 Goldmedaille für Beat Güller (Polymechaniker Fräsen)
          Bronzemedaille für Martin Kuriger & Patrick Reichmuth (Automatikerteam)          Bronzemedaille für Roman Süsstrunk (Konstrukteur)
          Bronzemedaille für Markus Lempen (Elektroniker)

• 2005 Goldmedaille für Sascha Feuz (Elektroniker)
          Silbermedaille für Timon Achtnich & Raphael Ruf (Automatikerteam)
          Bronzemedaille für Stefan Richard (Konstrukteur)

• 2007 Zwei Goldmedaillen für Adrian Trachsel und Ciril Stefanini
          (Automatikerteam und höchste Punktzahl der Schweizer Delegation)
• 2009 Silbermedaille für André Reusser (Konstrukteur)


Engagement für die Berufsbildung
Die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) setzt sich seit Jahren stark für die Berufsbildung ein und beweist mit ihrem Engagement bei den Berufsweltmeisterschaften, dass sie sich international auf einem Spitzenniveau befindet. Die Swissmem angeschlossenen Unternehmen bilden aktuell 9825 Berufslernende aus. Während gesamtschweizerisch knapp 18 Prozent der Betriebe Lernende ausbilden, liegt die Quote innerhalb der Swissmem-Unternehmen bei rund 65 Prozent.


Weiterführende Informationen sowie Bilder der Meisterschaften sind abrufbar unter www.swissmem-berufsbildung.ch.

Impressionen von der Berufsmeisterschaft 2010 in LausanneEinladung für die Endausscheidung vom 16.11.2010 an der Prodex
Lausanne, 25. September 2010  


Weitere Auskünfte erteilen:


Paul Hüppi, Leiter Entwicklung, Swissmem Berufsbildung
Tel. +41 (0)52 260 55 30
E-Mail: p.hueppinoSpam@swissmem.ch

 
Jonas Lang, Swissmem Kommunikation
Tel. +41 (0)44 384 48 33
Mobile +41 (0)79 777 41 36
E-Mail: j.langnoSpam@swissmem.ch