Startseite Aktuelles Employer Branding – «Markenbotschafter» entwickeln
Ansprechpartner  Daniel Schweizer Daniel Schweizer
+41 52 260 54 41 +41 52 260 54 41d.schweizernoSpam@swissmem-academy.ch
Teilen

Employer Branding – «Markenbotschafter» entwickeln

In erfolgreichen Unternehmen arbeiten Personen, die Freude daran haben mit ihrem persönlichen Einsatz und Leistung das Unternehmen einen Schritt weiterzubringen.

«Mitarbeiter werden dann zu Markenbotschaftern, wenn sie stolz auf ihren Arbeitgeber sind und dies auch gerne kommunizieren.» (Website www.brand-trust.de)

Was macht gute Markenbotschafter aus?

  • Es sind die Personen, die begeistert über ihren Arbeitgeber bzw. ihr Produkt sprechen.
  • Ein Markenbotschafter steht loyal zu seinem Arbeitgeber.
  • Markenbotschafter vertreten ihren Arbeitgeber in der Öffentlichkeit und tragen zum positiven Image bei.

Jede Geschäftsleitung wünscht sich Mitarbeitende, welche die Firma positiv darstellen. Leider treffen wir in der Realität auf Mitarbeitende, die ihre Arbeitgeber nicht sehr positiv vertreten.

69% Dienst nach Vorschrift
Laut der Gallup Studie 2018 verrichten 69% der Befragten Dienst nach Vorschrift. 16 % der Studienteilnehmenden haben innerlich gekündigt. Dazu schreibt Marco Nink vom Beratungsunternehmen Gallup: «Oft sind unter diesen Mitarbeitern viele fähige Personen, die man nicht verlieren möchte – zum Beispiel Talente, Leistungsträger oder Fachexperten. Innere Kündigung ist immer das Ergebnis schlechter Führung und im Unternehmen ein hausgemachtes Problem. Jeder tritt zu Beginn zunächst mal motiviert in seinem Unternehmen seine Stelle an – und verliert dann seinen Glauben wegen der Führung, die er im Unternehmensalltag erlebt». Blog.wiwo.de 12

Employer Branding als Führungsaufgabe
Wenn Führungskräfte in folgende Bereiche investieren, tragen sie wesentlich dazu bei, dass Mitarbeitende zu Markenbotschaftern werden:

  1. Arbeitsklima: In einem guten Arbeitsklima wird offen kommuniziert. Es gibt einen wertschätzenden Umgang über die Bereichsgrenzen hinaus.
  2. Führungskräfte: Die Führungskräfte tragen zentrale dazu bei, ob Mitarbeitende zu Botschaftern werden oder nicht. Führungskräfte sind zunehmend gefordert, ihre Rolle zu reflektieren und ihr Verhalten flexibel anzupassen.
  3. Vertrauen: Wenn Mitarbeitende ihrem Unternehmen vertrauen, reden sie positiv. Genau wie wir einem Produkt einer Marke Vertrauen schenken.

Gezielt «Markenbotschafter» entwickeln
Die Swissmen Academy unterstützt Sie in der Konzeption von massgeschneiderten Bildungsprogrammen, auf dem Weg zum «Best Employer». Es ist unser Anliegen, das Image der Firmen in der MEM-Industrie zu stärken. 

Verwandte Artikel