Startseite Aktuelles Ist die Dekarbonisierung des Verkehrs machbar?
Ansprechpartner  Alena Sibrava Alena Sibrava
Ressortleiterin
+41 44 384 48 16 +41 44 384 48 16 a.sibravanoSpam@swissmem.ch
Teilen

Ist die Dekarbonisierung des Verkehrs machbar?

Dieser Frage widmete sich die ETH-Tagung vom 30. Januar 2020 zum Thema «Synthetische Treibstoffe», die Swissmem mit ihrer Fachgruppe Automotive unterstützte.

ETH-Professor Dr. Konstantinos Boulouchos sprach sich in seiner Ansprache für die Elektrifizierung des Kurzstreckenverkehrs aus. Dabei gab er zu bedenken, dass bis zur Umstellung noch mehrere Jahre vergehen können und Zwischenlösungen – wie der Ersatz von Kohlestrom durch Gas – notwendig sind, wenn die Ziele des Pariser Abkommens erreicht werden sollen.

Dr. Philipp Dietrich von H2 Energy präsentierte Lösungen für den Schwerverkehr. Bis Ende 2020 sollen 50 LKWs in der Schweiz mit Wasserstoff statt Diesel fahren. Die Herausforderungen liegen im Bereich der fehlenden Infrastruktur und den hohen Kosten für die Herstellung von Wasserstoff.

Neben dem Strassenverkehr wurden auch die Schiff- und Luftfahrt diskutiert. Für beide Sektoren stellt die Elektrifizierung keine Option dar. Viel Erwartung liegt stattdessen auf den CO2-neutralen, synthetischen Treibstoffen, wie sie zum Beispiel durch das ETH-Spin-off Synhelion auf dem Dach des ETH-Gebäudes aus Luft und Sonne hergestellt werden.

In seinem «Versuch einer Einordnung» fasste Dr. Gil Georges am Schluss der Veranstaltung die wichtigsten Erkenntnisse zusammen: Eine Dekarbonisierung des Verkehrs ist aus technologischer Sicht klar möglich. Die Lösung liegt dabei in einem Technologie-Mix sowie in der verstärkten nationalen und internationalen Kollaboration.

Hier setzt auch die Fachgruppe Automotive bei Swissmem an. Sie bietet eine Plattform für Unternehmen zum Wissensaustausch, fördert die Zusammenarbeit mit relevanten Gremien im In- und Ausland und vermittelt Kontakte zu Hochschulen sowie Forschungsinstitutionen.

Weitere Informationen zur Fachgruppe Automotive

Weitere Informationen zur ETH-Tagung www.inspire.ethz.ch/st2020