Fakten :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik

  • Die Schweizer MEM-Industrie ist die grösste industrielle Arbeitgeberin und beschäftigte 2015 rund 320000 Personen.
  • Im internationalen Vergleich weist die Schweiz eine sehr hohe Nettoerwerbsquote von 83,8% (Stand 2014) auf. Die Nettoerwerbsquote der Frauen ist mit 79% konstant hoch, ebenso die Quote der Männer, welche bei 88,5% liegt (Stand 2014).
  • Über drei Viertel der Swissmem-Mitgliederunternehmen beklagten 2014 eine hohe Fachkräfteknappheit.
  • Gemäss dem Referenzszenario bleibt die Erwerbsquote der 15- bis 64-Jährigen zwischen 2014 und 2045 praktisch unverändert (–0,1 Prozentpunkte).
  • Die hohen Lohnstückkosten in der Schweiz sind ein Standortnachteil im internationalen Vergleich. Im Jahr 2014 wies die Schweiz, umgerechnet in Euro, zusammen mit Finnland die höchsten Lohnstückkosten im europäischen Vergleich auf.

Kontakt

Kareen Vaisbrot

Bereichsleiterin Arbeitgeberpolitik

 

Telefon +41 44 384 42 03

k.vaisbrotanti spam bot@swissmemanti spam bot.ch