MEM-Passerelle 4.0 :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

MEM-Passerelle 4.0

Der technologische Wandel in der Wirtschaft schreitet voran. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden künftig vermehrt gezwungen sein, deswegen den Beruf und das Berufsfeld zu wechseln. Das bestehende Schweizer Bildungssystem deckt erfolgreich die Aus- und Weiterbildung innerhalb eines bestimmten Berufsfeldes ab. Dieses System ist aber nicht für radikale Wechsel des Berufsfelds ausgelegt. 

 

Das Umschulungsmodell MEM-Passerelle 4.0 fokussiert auf bereits qualifizierte Personen, deren Job aufgrund des Strukturwandels wegzufallen droht. Es richtet sich sowohl an Beschäftigte mit einem Berufsabschluss als auch an Personen mit einem Tertiärabschluss. Es baut die Brücke für einen nachhaltigen Wechsel in ein neues Berufsfeld.

Die wichtigsten Eckwerte der MEM-Passerelle 4.0 sind:

  • Die Umschulung soll radikale Berufswechsel auf allen Beschäftigungs- und Altersstufen ermöglichen.
  • Das persönliche Qualifikationsniveau soll mit der Umschulung erhalten oder erhöht werden.
  • Die Umschulung erfolgt erwachsenengerecht.
  • Die Berufsmobilität muss durch den Arbeitsmarkt gesteuert werden.
  • Die Bildungsmassnahmen beschränken sich auf das absolut Notwendige.
  • Die Umschulung muss zu einem formalen Abschluss führen.

Kontakt

Rolf Kaufmann

Projektleiter MEM-Passerelle 4.0

 

Telefon: +41 44 384 48 67

r.kaufmannanti spam bot@swissmemanti spam bot.ch

Downloads