Übersicht :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

Energie und Umwelt

Swissmem setzt sich für eine umweltschonende industrielle Produktion sowie einen verantwortungsbewussten und effizienten Umgang mit den natürlichen Ressourcen ein – kurz: für eine nachhaltige Wirtschaft. Dies erfordert von den Unternehmen eine stetige Optimierung ihrer Produktionsprozesse und Produkte. Die Politik kann dieses Engagement durch verlässliche, industrie- und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen unterstützen. Dabei setzt Swissmem stark auf marktwirtschaftliche Grundsätze und unternehmerische Eigenverantwortung.

Energiepolitik und Energieeffizienz

Die MEM-Industrie befindet sich energiepolitisch in einer Schlüsselposition: Ihre Produktionsprozesse benötigen teilweise viel Energie, gleichzeitig liefert sie die nötigen Technologien für eine effiziente und umweltfreundliche Energiebereitstellung und -nutzung. Das Energieversorgungssystem unterliegt nicht nur in der Schweiz einem tiefgreifenden Wandel, der nach innovativen und zukunftsfähigen Lösungen ruft. Stichworte dazu sind Intelligenz, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Effizienz. Durch den Export energierelevanter Produkte entwickelt die Schweizer MEM-Industrie eine globale Wirkung.

 

Die im harten internationalen Wettbewerb stehende MEM-Industrie ist zwingend auf eine jederzeit gesicherte Energieversorgung zu konkurrenzfähigen Preisen angewiesen. Dies gilt insbesondere für die beiden Energieträger Elektrizität und Erdgas, die zusammen über 80% des Energiebedarfs der Swissmem-Mitgliedfirmen decken. Swissmem setzt sich mit Nachdruck für entsprechende politische Rahmenbedingungen ein.

 

Doch auch die Unternehmen selbst stehen in der Verantwortung. Durch die stetige Verbesserung ihrer Energieeffizienz können sie einen Beitrag zur Ressourcenschonung leisten und zugleich Kosten sparen. Swissmem unterstützt ihre Mitglieder in diesem Themenfeld mit verschiedenen Angeboten.

 

Zur Energie- und CO2-Statistik der Swissmem-Mitgliedfirmen

Mehr zum Thema Energieeffizienz in der MEM-Industrie

Klimapolitik und Klimaschutz

Der Klimawandel zählt weltweit zu den grössten umweltpolitischen Herausforderungen. Auch die MEM-Industrie ist als CO2-Emittentin, als Anwenderin des Treibhausgases SF6 sowie als Technologieanbieterin gefordert. Dank ihrer ausgeprägten Exportorientierung kann sie weltweit eine Wirkung entfalten, die weit über die Optimierung ihrer Prozesse im Inland hinausgeht. Swissmem setzt sich für klimapolitische Rahmenbedingungen ein, welche die Ausschöpfung der Reduktionspotenziale in der Industrie fördern, ohne den Handlungsspielraum der Unternehmen unnötig einzuschränken. Gleichzeitig berät und unterstützt der Verband die Mitglieder beim Klimaschutz im eigenen Unternehmen.

Mehr zum Thema Klimaschutz in der MEM-Industrie

Umweltpolitik und Nachhaltigkeit

Auch der weltweit zunehmende Ressourcenverbrauch ist eine grosse Herausforderung. Der sorgfältige Umgang mit den natürlichen Ressourcen ist im langfristigen Interesse der MEM-Industrie. Sie bewegt sich dabei im Spannungsfeld der Ressourcenverbraucherin und der Lösungsanbieterin, damit weltweit umweltschonender produziert werden kann. Der Schutz der Umwelt lohnt sich für MEM-Unternehmen aus Sicht der Produktionskosten, der Arbeitssicherheit und der Abfallkosten. Sie optimieren deshalb ihre Produktionsprozesse und entwickeln durch Ecodesign effizientere Produkte. Die Industrie braucht dafür gute Rahmenbedingungen, damit sie ihr Innovationspotenzial im Umweltbereich entfalten kann.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit

Kontakt

Dr. Christine Roth

Ressortleiterin Umwelt

 

Telefon +41 44 384 48 07

c.rothanti spam bot@swissmemanti spam bot.ch

Kontakt

Dr. Sonja Studer

Ressortleiterin Energie

 

Telefon +41 44 384 48 66

s.studeranti spam bot@swissmemanti spam bot.ch

News zum Thema

14.06.2018

Änderungen im Schweizer Umweltrecht

Verschiedene Verordnungen im Umweltbereich wurden in den letzten Monaten angepasst. Eine...

Energie- und CO2-Statistik

Die Swissmem-Mitgliedfirmen haben seit den Neunzigerjahren ihren Energieverbrauch und ihren CO2-Ausstoss drastisch reduziert. Die Energie- und CO2-Statistik von Swissmem gibt Aufschluss über die Entwicklung seit 1990.