Innovation :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

Innovation

Verschiedene Studien krönen die Schweiz wiederholt zur Innovationsweltmeisterin. Das ist ein positives Signal. Denn damit die stark exportorientierten Unternehmen der MEM Branche auch in Zukunft international wettbewerbsfähig bleiben, ist eine erfolgreiche und kontinuierliche Innovationstätigkeit unabdingbar. Swissmem setzt sich dafür ein, dass die Unternehmen der MEM – Branche ihre Innovationsfähigkeit erhalten und stärken können. Sie engagiert sich für gute Rahmenbedingungen, informiert über relevante Themen, berät die Unternehmen bei Innovationsvorhaben und vernetzt die Innovationsakteure.

WTT (Wissens- und Technologietransfer)

Die Schweiz verfügt im internationalen Vergleich über herausragende Forschungsinstitutionen. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Innovationskraft der Schweizer Industrie. Der Wissens- und Technologietransfer (WTT) stellt dabei die Nutzung der Forschungserkenntnisse in Produkten und Prozessen der Unternehmen sicher. Swissmem engagiert sich, damit das WTT-Potenzial in der gesamten MEM-Industrie genutzt wird. 

Industrie 4.0 und Digitalisierung

Die vierte industrielle Revolution ist momentan in aller Munde. Swissmem sieht grosses Potential für den Werkplatz Schweiz. Dabei geht es nicht nur um Optimierung, wie z.B. Produktivitätssteigerungen, sondern vor allem auch um Innovation, sei es bei den Marktleistungen oder gar beim Geschäftsmodell. Aus diesen Gründen engagiert sich Swissmem vielschichtig im Thema, unter anderem in der Initiative «Industrie 2025» (www.industrie2025.ch).

Innovationsberatung

Stehen Unternehmen vor einem konkreten Innovationsvorhaben bietet Swissmem die Möglichkeit für ihre Mitglieder sich kostenlos durch einen Innovationsberater unterstützen zu lassen. Dabei steht die geeignete Aufgleisung eines Innovationsvorhabens im Vordergrund. Die Innovationsberater informieren unter anderem über mögliche Förderinstrumente und prüfen mögliche Projektpartner an Forschungsinstitutionen oder anderen Unternehmen.

Rahmenbedingungen

Die Innovationsleistung der Unternehmen kann durch gute Rahmendbedingungen gestärkt werden. Swissmem setzt sich dafür ein, dass die Bildung auf allen Qualifikationsstufen laufend verbessert wird. Die Exzellenz der Forschung in der Schweiz kann nur erhalten werden, wenn die Hochschulen die internationale Vernetzung ausbauen können und die Finanzierung ausreichend und möglichst kompetitiv erfolgt. Die Förderinstrumente müssen bedarfsgerecht weiterentwickelt und ausreichend alimentiert werden. Schliesslich müssen die Unternehmen ausreichend in die Innovation investieren können. Hier helfen zusätzliche steuerliche Entlastungen der F&E-Investitionen.

Ausbildung

Grundvoraussetzung für die Innovationsfähigkeit und -leistung sind hervorragend ausgebildete Mitarbeitende auf allen Qualifikationsstufen. Gerade KMU können in der Regel keine eigene Entwicklungsabteilung unterhalten. Sie sind deshalb auf engagierte und kreative Mitarbeitende angewiesen. Swissmem setzt sich für eine gute Schulbildung und arbeitsweltorientierte Berufsbildung ein (siehe auch Rubrik «Aus- und Weiterbildung». Zudem ist der Verband Träger von sieben Berufen (siehe Swissmem Berufsbildung) und bietet für Führungskräfte ein breites Angebot an Weiterbildungen an (siehe Swissmem Academy). Im Bereich «Innovation» bietet Swissmem Academy in Zusammenarbeit mit der Kalaidos Fachhochschule ein MAS Innovation FH an. Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen.

Kontakt

Robert Rudolph

Leiter Bildung und Innovation

 

Telefon +41 44 384 48 44

r.rudolphanti spam bot@swissmemanti spam bot.ch

News zum Thema

05.07.2017

Zwischen ETH und Industrie eine Brücke schlagen

Die Unternehmen der MEM-Industrie müssen sich über Innovation ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern....