Dieses Email im Browser ansehen

MEM-Industrie: Befürchtungen bestätigen sich

Medienmitteilung | 15. November 2019.
Der Abwärtstrend in der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) setzte sich im dritten Quartal 2019 unvermindert fort. In den ersten neun Monaten reduzierten sich die Auftragseingänge um -13,2 Prozent, die Umsätze um -3,7 Prozent und die Exporte um -1,4 Prozent. Der Abschwung in der MEM-Industrie erfolgte schnell und massiv. Innerhalb von 15 Monaten kam es beim Bestellungseingang zu einem Volumenverlust von 27 Prozent.

Eine Chance für eine Stabilisierung der Lage besteht nur, wenn sich die Konjunktur in den Hauptmärkten nicht weiter abkühlt und es weltweit zu keinen politischen und wirtschaftlichen Verwerfungen kommt. Darüber hinaus darf es nicht zu einer raschen Aufwertung des Schweizer Frankens gegenüber dem Euro kommen. Aus diesem Grund ist der von den Banken initiierte Druck auf die Negativzinsen kontraproduktiv.

Erfahren Sie mehr

«In der MEM-Industrie ist es nun auch Herbst.»

Jean-Philippe Kohl, Bereichsleiter Wirtschaftspolitik zur Entwicklung der Zahlen im Q3/2019.

Video auf Youtube anschauen

© Swissmem 2021

Newsletter-Abonnement anpassen oder löschen.