Gebühren für Schweizer Patente sinken :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

Gebühren für Schweizer Patente sinken

Von: Doris Anthenien, Ressortleiterin Wirtschaftspolitik

18.04.19

Die Jahresgebühren für Schweizer Patente werden ab dem 1. Juli 2019 gesenkt. Der Patentschutz und damit die Kosten für Innovationen werden günstiger. Das sind good news - vor allem auch für KMU.

Über die gesamte maximale Lebensdauer eines Patents von 20 Jahren sparen Patentinhaber durch die Gebührenänderung etwas über CHF 1'400. Die Jahresgebühren, welche ab dem 4. Jahr nach der Patentanmeldung bezahlt werden müssen, steigen auch weiterhin mit der Laufzeit des Patents an – neu jedoch zuerst in kleineren, später in grösseren Schritten als heute. Mit dieser Progression sollen die Gebühren zu Beginn tief gehalten werden – dann, wenn der Erfolg einer Erfindung noch ungewiss ist. Von diesen tieferen Gebühren profitieren innovative Schweizer Unternehmen und namentlich KMU.

 

Für weitere Auskünfte steht Doris Anthenien, Ressortleiterin Wirtschaftspolitik, zur Verfügung (d.anthenienanti spam bot@swissmemanti spam bot.ch).