Kindercity in Yverdon :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

Kindercity in Yverdon

Von: Philippe Cordonier, Responsable Suisse romande

07.06.17

Die Sciencity «Kindercity» wird seine Räumlichkeiten Ende 2018 im Herzen des Wissenschafts- und Technologieparks in Yverdon beziehen und somit den Ruf dieser Region als Reflexions- und Forschungszentrum für Spitzentechnologie und Pädagogik weiter festigen.

Geschichte

Die erste Kindercity öffnete ihre Tore 2004 in Zürich, nach einer Idee der beiden Gründer Sandrine und Jean Christophe Gostanian. Seither haben 2,5 Millionen Menschen die Ausstellungen besucht. Das Zentrum, das an 365 Tagen im Jahr geöffnet ist, verzeichnet seit zwölf Jahren konstant rund 250'000 Besucher pro Jahr.

 

Die Kindercity begeistert: 8'000 Personen besitzen ein Jahresabonnement und kommen regelmässig – einige sogar mehr als sieben Mal im Jahr. Die Kindercity ist ein Treffpunkt für die ganze Familie und organisiert als angesehenes Mitglied der Gemeinschaft «Wissenschaft spielerisch entdecken» jedes Jahr mehr als 30 grosse Events.

 

Im Jahr 2002 wurde Sandrine Gostanian als Gründerin von Kindercity mit dem «Swiss Entrepeneur of the Year» Award geehrt.

 

Das Projekt Kindercity in Yverdon

Nun, nach 12-jähriger Erfahrung mit der Kindercity, soll das Konzept weiterentwickelt werden. Im Y-Parc im schweizerischen Yverdon-les-Bains entsteht daher ein neues Projekt: Sciencity.

 

Sciencity soll jungen Besuchern ab 12 Jahren Programme bieten, die speziell auf die Interessen und Kenntnisse dieser Altersgruppe abgestimmt sind. Aus Synergiegründen werden die neuen Ausstellungen von einem Standort zum nächsten «wandern». So können noch mehr Besucher in der Schweiz von einer immer grösseren Themenauswahl profitieren.

 

Das neue Kindercity/Sciencity-Gebäude wird eine Ausstellungsfläche von mehr als 3'600 m² erhalten. Dort sollen neun Themenausstellungen für drei klar umrissene Altersgruppen angeboten werden: Kindercity (bis 6 Jahre), Kindercity (von 7 bis 12 Jahre) und Sciencity (Jugendliche und Erwachsene).


Zusammenarbeit mit Swissmem

Der Mensch strebt danach, die Grenzen der Biologie und der «Realität» immer weiter auszudehnen, vor allem im Kampf gegen den Tod. Dabei geht es auch um das Streben nach Macht – darum, die eigenen Vorstellungen immer schneller zu verwirklichen, Maschinen oder Magisches zu erfinden. «Maschinen» und «Magie» implizieren planvolles Vorgehen oder den Einsatz von Geräten (Apparaten). Eine «Maschine» ist im Prinzip nichts anderes als eine moderne Form der «Magie». Das Konzept der «Maschine» ist enger mit dem der «Magie» verbunden als man für gewöhnlich vermutet.

 

Im Projekt Kindercity in Yverdon wird daher ein eigener Bereich für die Mechatronik und die Robotik eingerichtet. Im Rahmen seiner Aktivitäten, die darauf zielen, jungen Menschen die Attraktivität technischer Berufe zu vermitteln, ist Swissmem eng in der Entwicklung dieses Projekts eingebunden.

 

Realisierung des Projekts

Die Stadt Yverdon-les-Bains hat am 5. April 2017 die Baugenehmigung für die neue Kindercity/Sciencity erteilt. Somit ist die Einrichtung des Edutainment Centers im Herzen des Y-Parc einen grossen Schritt näher gerückt. Dank der Partnerschaft zwischen Swissmem und Kindercity/Sciencity dürften die Bereiche für das spielerische Entdecken und die Dienstgebäude auch termingerecht, bis zur geplanten Eröffnung Ende 2018, fertiggestellt sein. Die Bauarbeiten sollen in Kürze beginnen.

 

 

Weitere Informationen erteilt:

Jean Christophe Gostanian

CEO Kindercity

Chlirietstrasse 12

8604 Volketswil ZH

E-Mail jc.gostaniananti spam bot@kindercityanti spam bot.ch

 

Philippe Cordonier

Responsable Suisse romande – Mitglied der Geschäftsleitung

Swissmem - Romandie

Avenue d'Ouchy 47

1006 Lausanne

Tel. +41 21 613 35 85

E-Mail p.cordonieranti spam bot@swissmemanti spam bot.ch