Übersicht :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

Energie und Umwelt

Die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie erbringt einen wichtigen Beitrag zum schonenden Umgang mit Energie und Ressourcen – einerseits durch die stetige Verbesserung der eigenen Produktionsprozesse, andererseits durch die Entwicklung und Herstellung umweltschonender Produkte.

Energiepolitik

Die MEM-Industrie entwickelt Schlüsseltechnologien, die zu einer effizienten und umweltfreundlichen Produktion, Verteilung und Nutzung von Energie beitragen. Die Bevölkerungsentwicklung und das Wirtschaftswachstum lassen den Strombedarf stetig anwachsen. Dieser Trend wird verstärkt durch eine zunehmende Automatisierung sowie eine Verlagerung weg von den fossilen Energieträgern. Der 2011 von Bund und Parlament beschlossene Ausstieg aus der Kernenergie stellt deshalb grosse Herausforderungen an die zukünftige Stromversorgung. Der Entscheid bringt neue Marktchancen für innovative Unternehmen und deren Zulieferer. Er verursacht aber auch höhere Strompreise und gefährdet die Versorgungssicherheit.

Klimapolitik

Der Klimawandel stellt weltweit die wohl grösste umweltpolitische Herausforderung dar. Die MEM-Industrie entwickelt Technologien für Klimaschutz, Energieeffizienz und eine umweltfreundliche Energieversorgung. Dank ihrer ausgeprägten Exportorientierung kann sie dadurch weltweit sehr viel mehr Wirkung entfalten als allein durch die Optimierung ihrer Produktionsprozesse. Eine verantwortungsvolle Klimapolitik kann der Industrie neue Marktchancen eröffnen. Diese darf die Industrie jedoch weder gegenüber anderen Sektoren noch gegenüber der ausländischen Konkurrenz diskriminieren.

Umweltpolitik

Die MEM-Industrie orientiert sich an einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Sie nimmt eine Schlüsselrolle ein, weil sie in ihren Prozessen Energie und Material verbraucht und gleichzeitig die Technologien bereitstellt, mit denen der Schutz der Umwelt und der schonende Umgang mit Ressourcen verbessert werden kann. Auf beiden Ebenen sind MEM-Unternehmen als «Cleantech»-Akteure aktiv: Sie optimieren ihre Produktionsprozesse und entwickeln durch Ecodesign effizientere Produkte. Die Industrie braucht gute Rahmenbedingungen, damit sie ihr Innovationspotenzial entfalten kann.

Energieeffizienz

Mit dem Thema Energieeffizienz setzt sich die Maschinenindustrie bereits seit langer Zeit auseinander. Ein zunehmend anspruchsvolleres regulatorisches Umfeld, sich ändernde Marktbedürfnisse, neue technologische Entwicklungen sowie klima- und energiepolitische Überlegungen haben die Energieeffizienz in den vergangenen Jahren jedoch weiter an Bedeutung gewinnen lassen. Swissmem unterstützt ihre Mitglieder in diesem Themenfeld mit verschiedenen Angeboten.

Mehr zum Thema Energieeffizienz in der MEM-Industrie

Klimaschutz

Die MEM-Industrie trägt in zweierlei Hinsicht zum Klimaschutz bei: Durch Treibhausgasmanagement in den eigenen Betrieben sowie durch die Entwicklung klimafreundlicher Produkte. Neben CO2 spielt dabei auch das Klimagas SF6 eine Rolle. 

Mehr zum Thema Klimaschutz in der MEM-Industrie

Kontakt

Dr. Sonja Studer

Ressortleiterin Energie

 

Telefon +41 44 384 48 66

s.studeranti spam bot@swissmemanti spam bot.ch

Kontakt

Dr. Christine Roth

Ressortleiterin Umwelt

 

Telefon +41 44 384 48 07

c.rothanti spam bot@swissmemanti spam bot.ch

News zum Thema

18.10.2017

Verfügbarkeiten von Substanzen und Mischungen ab 2018

Die Registrierungsfrist 2018 unter dem europäischen Chemikalienrecht REACH dürfte auch in der...

Energie- und CO2-Statistik

Die Swissmem-Mitgliedfirmen haben seit den Neunzigerjahren ihren Energieverbrauch und ihren CO2-Ausstoss drastisch reduziert. Die Energie- und CO2-Statistik von Swissmem gibt Aufschluss über die Entwicklung seit 1990.