Startseite Aktuelles Ist Recycling die Lösung?
Kontakt  Tecindustry - Magazin Tecindustry - Magazin
+41 44 384 41 11 +41 44 384 41 11 involvednoSpam@tecindustry.ch
Teilen

Ist Recycling die Lösung?

Sollten wir mehr Kunststoff recyceln? 4 Fragen an Dr. Melanie Haupt.

Die Schweiz wird gerne als «Recycling-Weltmeisterin» betitelt. Zu Recht: Rund die Hälfte der Siedlungsabfälle wird hierzulande wiederverwertet. Was das Einsammeln und Wiederverwerten von gebrauchten Kunststoffverpackungen betrifft, sind uns unsere Nachbarländer jedoch weit voraus. Sollten wir mehr Kunststoff recyceln? Wir haben bei der Kunststoffexpertin Dr. Melanie Haupt nachgefragt.

Macht Kunststoffrecycling Sinn?

Ja. In vielen Fällen ist es nachhaltiger, Kunststoff zu recyceln, statt ihn zu verbrennen und thermisch zu nutzen. Das gilt aber nur, wenn das gewonnene Recyclingmaterial hochwertig ist und es die Herstellung von neuem Kunststoff ersetzt.

Wie bekommen wir unser Plastikproblem in den Griff?

Mit einer Mischung aus verschiedenen Ansätzen und einem faktenbasierten Vorgehen. Emotionale Bauchentscheide – im Sinne von «Plastik ist schlecht, ich nehme eine Alternative» – sind grosse Stolpersteine auf dem Weg zur Nachhaltigkeit, weil die Kunststoffalternativen nicht zwingend nachhaltiger und gesünder sind. So wurden in Bambusgeschirr Schadstoffe entdeckt, und Papierstrohhalme sind wie Plastikstrohhalme energieintensiv und beinhalten zudem problematische Chemikalien.

Heisst die Lösung «Kreislaufwirtschaft»?

Kunststoffe sind Rohstoffe, und daher ist eine Kreislaufwirtschaft sicher vielversprechend. Wichtig ist, dass alle Strategien einer Kreislaufwirtschaft genutzt werden für die Problemlösung, nicht nur das Kunststoffrecycling. Letzteres wird das Problem in keinem Fall allein lösen. Wir müssen den Konsum von Kunststoffen reduzieren, die Lebenszeit verlängern, das Design so gestalten, dass eine weitere Nutzung ermöglicht wird, und noch viel mehr.

Wo sehen Sie die grösste Dringlichkeit?

Zentral ist der Aufbau von Kooperationen von Produzenten mit Recyclern, von Designern mit Konsumentenorganisationen und von Verpackungsingenieuren mit den Sortiersystemherstellern. Nur wenn wir offene Fragen gemeinsam angehen, werden wir sie im Netzwerk lösen können.

Die REDILO GmbH ist eine unabhängige, neutrale und sehr gut vernetzte Beratungs und Planungsagentur im Bereich Verpackungen. Mit den Projekten «Allianz Design for Recycling Plastics» und «realCYCLE» verfolgt REDILO den ganzheitlichen Ansatz einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe.

Weitere Artikel

 

 

War dieser Artikel lesenswert?