FocusTECH – eine Westschweizer Stiftung, die sich für die Förderung der technischen Berufe einsetzt :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

FocusTECH – eine Westschweizer Stiftung, die sich für die Förderung der technischen Berufe einsetzt

22.02.18

Die Förderung der technischen Berufe gehört zu den Prioritäten der entsprechenden Branchenverbände. In der Westschweiz wurde daher die Stiftung Focus TECH ins Leben gerufen, um die verfügbaren Mittel zu bündeln und für unterschiedlichste Initiativen einzusetzen. Massnahmen wie #bepog, WINS oder explore-it sollen Jugendliche für die technischen Berufe sensibilisieren und das Image der Branche aufwerten. Im Folgenden werden diese Initiativen kurz vorgestellt.

Die Stiftung Focus TECH

Ziel der Organisation Focus TECH ist die Förderung der Industrieberufe in der Westschweiz. So unterstützt die Stiftung verschiedene Programme, die zur Lösung des Nachwuchsproblems in den Industrieberufen beitragen sollen. Die Stiftung Focus TECH wurde Ende 2015 gegründet. Ihr Ziel: die Initiativen zur Aufwertung der Industrieberufe in der Westschweiz unter der Marke #bepog zu bündeln. Unterstützt wird sie dabei von einem Team junger Botschafter. Durch die Gründungsmitglieder Swissmem, GIM-CH, Union Industrielle Genevoise (UIG) und FAJI SA ist die Zukunft der Organisation gesichert. Dies ist das erste gemeinsame Projekt der beiden grössten Dachverbände der MEM-Industrie in der Westschweiz. www.focustech.ch

 

Die Initiative #bepog

Als die Initiative #bepog Anfang 2016 in der Westschweiz gegründet wurde, setzte sie sich das Ziel, das Image der technischen Berufe aufzuwerten, indem sie unterschiedlichen Zielgruppen (Schülern, Eltern, Lehrpersonen) die Möglichkeit geben wollte, in direkten Kontakt mit der Industrie zu treten. Mit ihren Aktivitäten im Bereich des Berufsmarketings ist die Initiative an den Fachmessen in der Romandie, im Internet, in den sozialen Netzwerken und im Bildungssektor präsent.

www.bepog.ch

 

WINS, eine Walliser Initiative, die mit gutem Beispiel vorangeht

Im Wallis entscheiden sich nur 8 Prozent der Mädchen für einen technischen Studiengang. Um diesem Trend entgegenzuwirken, bietet die HES-SO zusammen mit der Ecole des métiers du Valais spezielle Workshops für Mädchen an. An zwei Tagen können die Mädchen ein Virtual Reality Headset von A bis Z selbst herstellen. Dabei werden sie von Studierenden und Auszubildenden unterstützt und lernen verschiedene technische Bereiche kennen: Wie man 3-D-CAD-Zeichnungen anfertigt, Materialien mit Laser schneidet, eine Anwendung programmiert und elektronische Bauteile lötet. Der Workshop endet mit einem Besuch der Schule, zu dem auch die Eltern eingeladen sind. Die Stiftung Focus TECH möchte diese Veranstaltungen künftig auch in anderen Kantonen der Westschweiz anbieten.

www.hevs.ch/wins

 

Für Schüler gibt es explore-it

Explore-it ist ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungsprojekt der Pädagogischen Hochschule des Wallis (HEPVS) und der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschulen Nordwestschweiz (PH FHNW). Ziel der Organisation ist die Vertiefung des technischen und naturwissenschaftlichen Verständnisses von Kindern und Jugendlichen ab dem Alter von neun Jahren. Explore-it stellt den Lehrpersonen spezielle Boxen mit Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die zum Entdecken und Experimentieren im Unterricht anregen. Ausgangspunkt der naturwissenschaftlichen Debatten ist immer die Konstruktion eines technischen Objekts. Die Stiftung FocusTECH möchte die explore-it-Boxen künftig in allen Kantonen der Westschweiz anbieten.

www.explore-it.org