Kurzarbeit / Entscheid des Bundesrates vom 28. Juni 2017 :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

Kurzarbeit / Entscheid des Bundesrates vom 28. Juni 2017

Von: Claudio Haufgartner, Ressortleiter Arbeitgeberpolitik

05.07.17

Der Bundesrat hat entschieden, die Höchstbezugsdauer der Kurzarbeit wieder auf 12 Monate zu reduzieren (bis Ende Juli 2017 18 Monate). Zudem werden die durch die Aufhebung der Euro-Kursuntergrenze als ausserordentlich erachten Wertschwankungsreserven weiterhin als Begründung zum Bezug von Kurzarbeitsentschädigung beibehalten.

Am 13. Januar 2016 hatte der Bundesrat aufgrund der anhaltenden negativen Auswirkungen der Aufhebung der Euro-Kursuntergrenze die Höchstbezugsdauer von Kurzarbeitsentschädigung von zwölf auf achtzehn Monate verlängert. Gleichzeitig wurde die Karenzzeit auf einen Tag pro Abrechnungsperiode reduziert. Diese Verordnungsänderung war zeitlich befristet und endet am 31. Juli 2017.

 

Der Bundesrat hat nun an seiner Sitzung vom 28. Juni 2017 entschieden, die Höchstbezugsdauer ab 1. August 2017 wieder auf 12 Monate herabzusetzen. Er hält fest, dass die Voraussetzung für die Verlängerung der Höchstbezugsdauer nicht mehr erfüllt ist, liegt doch im Moment keine andauernde erhebliche Arbeitslosigkeit vor. Hingegen wird die auf einen Tag verkürzte Karenzzeit bis Ende 2018 weitergeführt. Der Bundesrat hat zudem entschieden, dass die durch die Aufhebung der Euro-Kursuntergrenze als ausserordentlich erachten Wertschwankungsreserven weiterhin als Begründung zum Bezug von Kurzarbeitsentschädigung anzuerkennen sind.

 

Swissmem hat kein Verständnis für den Wegfall der 18-monatigen Höchstbezugsdauer. Viele Unternehmen der MEM-Industrie stehen aufgrund der anhaltend schwachen Ertragslage nach wie vor unter grossem Druck. Die Weiterführung der 18-monatigen Rahmenfrist hätte zu einer gewissen Entlastung der Unternehmen beigetragen.

 

Sollte ihr Unternehmen durch die Beschränkung der Bezugsdauer der Kurzarbeitsentschädigungen in eine wirtschaftliche Notlage geraten, bitten wir Sie, mit Swissmem in Kontakt zu treten.

 

Für weitere Fragen steht den Mitgliedfirmen von Swissmem der Bereich Arbeitgeberpolitik (044 384 11 11) gerne zur Verfügung.