Startseite Verband Gremienarbeit
Ansprechpartner Dr. Adam GontarzDr. Adam Gontarz
Bereichsleiter Digitalisierung, Innovation und Technologie
+41 44 384 48 44 +41 44 384 48 44 a.gontarznoSpam@swissmem.ch
Teilen

Gremienarbeit

Swissmem ist national und international in unterschiedlichen Gremien, Verbänden und Arbeitsgruppen aktiv beteiligt.

Untenstehend sehen Sie eine Übersicht aktueller Kooperationen. Mit diesen Kooperationen können wir unserem Mitgliedern Informationen aus erster Hand bieten als auch sicherstellen, dass Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten sowie frühzeitige Indikationen auf Einflüsse auf die Tech-Industrie gegeben sind.

"Das RMS ist die von der NAIA (National Aerospace Industry Association) gegrĂĽndete Organisation. Sie setzt die Anforderungen der int. Aerospace Quality Group um. kontrolliert das (ICOP) Scheme auf nationaler Ebene basierend auf den EN 9104 Normen."
"OptecNet" bezieht sich auf ein Netzwerk von regionalen Kompetenz- und Innovationsclustern in Deutschland die sich auf optische Technologien und spezialisiert haben. Hauptziele sind Förderung von Innovation, Netzwerkbildung und Branchenförderung.
"SICC ist ein binationaler, privatwirtschaftlicher, gemeinnütziger Verein mit 400 schweizerischen und indischen Mitgliedern. Sie ist die führende Plattform für grenzüberschreitende Geschäfte zwischen der Schweiz und Indien."
Aerosuisse wahrt als Dachverband die Interessen der schweizerischen Luft- und Raumfahrt und die Sicherung ihrer Existenzgrundlage. Sie nimmt Einfluss auf die Gestaltung der gesetzlichen Grundlagen im Bereich der Luft- und Raumfahrt.
Als grösste Unfallversicherung in der Schweiz ist die Suva eine wichtige Akteurin in den Bereichen Prävention, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Damit ist sie ein wichtiger Teil des schweizerischen Sozialversicherungssystems.
Als sachneutrale und interessen-übergeordnete Dialogplattform vermittelt das FORUM SICHERHEIT SCHWEIZ Wissen zu vielfältigen Sicherheitsthemen. Das FSS äussert sich nicht selber, sondern lässt die Expertinnen und Entscheidungsträger direkt sprechen​​
Als Wissens-, Netzwerk- und Dialogplattform und relevanter Branchentreffpunkt verbindet die INNOTEQ die Akteure der Schweizer Fertigungsindustrie.   Unternehmen und weitere Partner präsentieren Ihre Produkte, Lösungen und Dienstleistungen.
Bei "Universelle Maschinenwerkzeug-Schnittstelle" (umati) handelt es sich um eine Initiative in der Fertigungsindustrie, welche darauf abzielt, die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Maschinen und Geräten zu standardisieren und zu verbessern.
BusinessEurope ist der führende Sozialpartner für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit auf europäischer Ebene, der sich für Unternehmen auf dem gesamten Kontinent einsetzt und Kampagnen zu den Themen führt, die ihre Leistung am meisten beeinflussen.
CECIMO ist eine Dachorganisation, die sich der Förderung der gemeinsamen Interessen und Werte europäischer Fertigungstechnologien verschrieben hat. Sie umfasst europäische Werkzeugmaschinen und additive Technologien und arbeitet unermüdlich auf EU- und gl
Ceemet ist der europäische Arbeitgeberverband, der die Interessen der Metall-, Maschinenbau- und technologiebasierten Industrien (MET) vertritt. Die Ceemet-Mitglieder sind nationale Arbeitgeberverbände aus 20 Ländern in ganz Europa und darüber hinaus.
CEMATEX steht für "Comité Européen des Constructeurs de Machines Textiles". Es ist ein europäischer Verband, der die Interessen der Hersteller von Textilmaschinen in Europa vertritt. Er fördert die Entwicklung und den Einsatz innovativer Technologien.
CETOP steht für "Comité Européen des Transmissions et Organes de Pneumatique"  Es ist ein Verband, der Unternehmen in Bereichen der Hydraulik und Pneumatik vetritt. Er unterstützt Verfahren und Technologien um die Qualität zu steigern.
Das "Innovation Booster - Additive Manufacturing (IBAM Network)" ist eine Initiative von Innosuisse Das Ziel ist es, Unternehmen und Forschungseinrichtungen miteinander zu vernetzen, um gemeinsame Forschungsprojekte zu fördern und Innovationen voranzutrei
Das NFP 73 hat zum Ziel wissenschaftliche Erkenntnisse über eine nachhaltige Wirtschaft mit schonender Nutzung natürlicher Ressourcen, mehr Wohlfahrt und erhöhter Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Schweiz zu erarbeiten.
Das SBFI ist das Kompetenzzentrum des Bundes fĂĽr national und international ausgerichtete Fragen der Bildungs-, Forschungs- und Innovationspolitik. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns dafĂĽr ein, dass die Schweiz auch in Zukunft ĂĽber einen leistu
Das SECO ist das Kompetenzzentrum des Bundes für die Kernfragen der Wirtschaftspolitik. Ziel ist es, mit den nötigen Rahmenbedingungen für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum, eine hohe Beschäftigung sowie faire Arbeitsbedingungen zu sorgen.
Das sfb Bildungszentrum ist im Gesamtarbeitsvertrag der MEM-Industrie (Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie) verankert. Das Ziel ist es, arbeitsmarktgerechte Aus- und Weiterbildungsangebote fĂĽr die Mitarbeitenden der MEM-Industrie anzubieten.
Das Team Switzerland steht für eine rasche und individuelle Bearbeitung von Anfragen ausländischer Unternehmen und öffentlicher Institutionen. Es agiert als Dienstleister für Schweizer Exporteure, ausländische Hauptauftragnehmer (EPCs) und Behörden.
Das WBF definiert die Rahmenbedingungen fĂĽr die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt. Es gibt die Regeln vor, die in der Privatwirtschaft und in der Landwirtschaft gelten, und vertritt die Interessen der Schweizer Wirtschaft im Ausland.
Der Bundesrat hat eine Fachkommission zur Begleitung der VOC-Lenkungsabgabe eingesetzt. Sie setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der hauptbetroffenen Branchen, der kantonalen Behörden und des Bundes und wird vom BAFU geleitet.
Der CIMAC, deren Akronym stammt von: Conseil International des Machines à Combustion, ist eine Organisation welche die weltweiten Interessen der Grossmotoren-Branche im Bereich Verbrennungsmotoren bei Regulierungsbehörden und Normungsgremien vertritt.
Der Innovation Booster Photonics unterstützt und fördert die offene Innovation, um die Photonics-Technologien in der Schweiz und ihre Auswirkungen auf unsere Wirtschaft und Gesellschaft weiter auszubauen und zu fördern.
Der Schweizer Luft- und Raumfahrt-Cluster ist ein Kooperationsnetzwerk oder eine Organisation in der Schweiz, die sich auf die Förderung von Innovation, Forschung, Entwicklung und Zusammenarbeit in der Luft- und Raumfahrtindustrie konzentriert.
Der Schweizerische Arbeitgeberverband ist die Stimme der schweizerischen Arbeitgeber in Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Er trägt als arbeitgeberpolitischer Meinungsführer massgeblich zur Schaffung optimaler Rahmenbedingungen bei.
Der Verband AIA und seine Mitglieder sind Wegbereiter für das, was als Nächstes kommt. Er tritt für Politik und Investitionen ein, die das Land stark halten, die Innovationsfähigkeit stärken und das Wirtschaftswachstum ankurbeln.
Der Verband setzt sich für die Rechte von Urheber- und Nachbarrechtsnutzern ein. Er vertritt private als auch öffentliche Organisationen in der Schweiz und Liechtenstein. Er stellt sicher, dass die Interessen seiner Mitglieder wahrgenommen werden.
Der Verein bezweckt die Förderung der industriellen Beteiligung von Schweizer Unternehmen an Beschaffungsprojekten der Schweizerischen Eidgenossenschaft in den Bereichen Luft- und Raumfahrt für Sicherheit und Verteidigung im Ausland.
Der Verein «Swissness Enforcement» ist eine gemeinsame Initiative des privaten und öffentlichen Sektors. Ziel dieser Vereinigung ist es, die missbräuchliche ­Verwendung von Schweizer Herkunftsangaben im ­Ausland wirksam zu bekämpfen.
Die Allianz Sicherheit Schweiz übernimmt als Fach- und Kampagnenorganisation gegenüber den angeschlossenen Institutionen, Verbänden und Vereinen eine koordinative Rolle und arbeitet mit anderen Organisationen zusammen, die das gleiche Ziel verfolgen.
Die Arbeitsmarktkontrolle Bern (AMKBE) führt im ganzen Kanton Bern und in allen Branchen arbeitsmarktliche Kontrollen durch.Diese Kontrollen erfolgen im Auftrag des Amtes für Wirtschaft (AWI) und im Auftrag von paritätischen Kommissionen.
Die beiden Branchenverbände Swissmem und Swissmechanic haben die Grundlagen für eine neue Berufsreform gelegt, damit technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in die Berufsausbildung einfliessen können.
Die Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB ist die schweizerische Expertiseorganisation für Berufsbildung. Sie  erforscht die Berufsbildung, entwickelt Berufe weiter und unterstützt die internationale Zusammenarbeit in der Berufsbildung.
Die GrindingHub mit ihrem klaren Fokus, der internationalen Ausrichtung und dem zeitgemäßen, hybriden Messekonzept wird zum neuen Treffpunkt für die Schleiftechnik - von der Branche für die Branche. In Stuttgart entsteht die neue Branchenfachmesse.
Die ICT-Berufsbildung vertritt als nationale Organisation der Arbeitswelt (OdA), gemeinsam mit unseren regionalen OdA und nationalen Verbandsmitgliedern, die in der Schweiz tätigen Unternehmen und Verwaltungen in ICT-Bildungsfragen
Die Innovation Booster engagieren sich in so unterschiedlichen Themenbereichen wie Umwelt, Digitalisierung, Gesundheit oder soziale Innovation. Sie können aktiv an der Initiative teilnehmen, die zu Ihrer Situation und Ihren Herausforderungen passt.
Die inspire AG ist als strategischer Partner der ETH ZĂĽrich das fĂĽhrende Schweizer Kompetenzzentrum fĂĽr den Technologietransfer zur MEM-Industrie. Sie betreibt Forschung fĂĽr die Industrie, entwickelt modernste Technologien, Methoden und Prozesse.
Die Klimaplattform der Wirtschaft Zürich bietet Geschäftsmodelle und Projekte zur Ressourcen- und Energieeffizienz und zur Dekarbonisierung an. Sie fördert den branchenübergreifenden Austausch zu Projekten, die dem unternehmerischen Alltag standhalten.
Die NIAG bietet eine Plattform für den Informationsaustausch zwischen der NATO und der Verteidigungsindustrie zu Themen wie Technologietrends, Beschaffung von Verteidigungsgütern und industrielle Fähigkeiten.
Die Organisation strebt politische und gesetzliche Rahmenbedingungen an, die sicherstellen, dass die Schweiz und ihre wichtigen Wirtschaftszentren international wettbewerbsfähige Luftverkehrsverbindungen haben und globale Märkte erschliessen. .
Die Schweizerisch-Asiatische Handelskammer ist eine private Organisation, die ein Forum für alle Institutionen, Regierungsstellen und Einzelpersonen ist, die an den Wirtschafts- und Geschäftsbeziehungen zwischen der Schweiz und Asien interessiert sind.
Die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften SATW ist das bedeutendste Expertennetzwerk im Bereich Technikwissenschaften in der Schweiz und im Kontakt mit den höchsten Schweizer Gremien für Wissenschaft, Politik und Industrie.
Die Schweizerische Kommission für Berufsentwicklung und Qualität der MEM-Branche koordiniert die Aktivitäten und Anliegen der Verbundpartner. Sie hat eine beratende Funktion und stellt Anträge an die Trägerverbände der technischen MEM-Berufe.
Die SNV ist eine Organisation die sich mit der Entwicklung und Förderung von Normen und Standards beschäftigt. Sie entwickelt diese mit nationalen und intern. Normungsgremien in verschiedenen Bereichen, darunter Technik, Wirtschaft und Wissenschaft.
Die Stiftung Focus TECH bĂĽndelt die verfĂĽgbaren Mittel fĂĽr unterschiedlichste Initiativen. Massnahmen wie #bepog, WINS oder explore-it sollen Jugendliche fĂĽr die technischen Berufe sensibilisieren und das Image der Branche aufwerten.
Die Stiftung tunSchweiz engagiert sich, mit dem Ziel dem Nachwuchsmangel in den MINT-Berufen zu begegnen. Mit den tun-Erlebnisschauen wecken und fördert sie das Interesse an Technik und Naturwissenschaften und vernetzen Aktivitäten und Organisationen.
EB Zürich unterstützt Menschen bei ihrem beruflichen Weiterkommen und der Sicherung der Arbeitsmarktfähigkeit. Für Firmen, Verbände oder Schulen entwickelt sie innovative Bildungsdienstleistungen in Zeiten des digitalen Wandels.
economiesuisse vertritt als Dachverband die Interessen der international vernetzten und verantwortungsbewussten Schweizer Wirtschaft. Sie setzt sich fĂĽr optimale Rahmenbedingungen bei Politik und Wirtschaft fĂĽr Schweizer Unternehmen ein.
ECTA ist eine Organisation die sich auf die Förderung der Schneidewerkzeugindustrie in Europa konzentriert. Ziel ist die Förderung von Kooperation, der Wissensaustausch und die Wettbewerbsfähigkeit der Schneidwerkzeugindustrie in Europa sicherzustellen.
Euresearch ist der Schweizer Wegweiser zur europäischen Forschung und Innovation. Sie informieren und beraten über Kooperations- und Finanzierungsmöglichkeiten, die das EU-Rahmenprogramm "Horizon Europe" und andere Initiativen bieten.
Euromap ist eine Vereinigung von europäischen Verbänden, welche die Interessen der Hersteller von Kunstoff- und Gummimaschinen in Europa repräsentieren. Sie bietet wertvolle Einblicke, Marktdaten und technische Empfehlungen zu den neuesten Entwicklungen.
EUROPUMP ist eine Organisation, welche die Interessen der Pumpenhersteller in Europa vertritt. EUROPUMP dient als Plattform für Pumpenhersteller und treibt die Interessen des europäischen Pumpenherstellungssektors auf regionaler und globaler Ebene voran.
Eurotrans bezieht sich auf Ingenieurwissenschaften und Technologie, das sich mit Antriebssystemen befasst, welche in Maschinen und industriellen Anwendungen eingesetzt werden. Sie sorgt fĂĽr die Weiterentwicklung in Materialien und Steuerungssystemen.
Global print ist ein Begriff, der sich auf die Druckindustrie bezieht. Diese Branche umfasst Unternehmen die sich mit der Herstellung von gedruckten Materialien, Druckmaschinen, Druckdienstleistungen und digitalen Drucktechnologien Ebene befassen.
Im Vordergrund sollen die Potenziale der fortgeschrittenen Di-gitalisierung (insbesondere der KĂĽnstliche Intelligenz) fĂĽr Bildungsprozesse stehen.
IMO ist eine  Agentur der Vereinten Nationen, Sie ist ein wichtiger Akteur bei der Festlegung intern. Übereinkommen und Standards für die Schifffahrtsindustrie. Sie gewährleistet Sicherheit auf See und minimiert die Umweltauswirkungen der Schifffahrt.
Innovative Oberflächen ist das führende Netzwerk in der Schweiz für den gezielten und leistungsorientierten Wissens- und Technologietransfer (WTT) zwischen öffentlichen Forschungsinstitutionen und Unternehmen.
ISTMA steht fĂĽr "International Special Tooling & Machining Association." Dies ist eine internationale Vereinigung, die sich auf die Fertigung von speziellen Werkzeugen und die Bearbeitung von Materialien spezialisiert hat.
Metall-, Elektro- und Elektronikindustrie ist die gesamtschweizerische Dachorganisation verschiedener Regionalvereine. Ăśber die Plattform werden Informationen ausgetauscht und verbreitet.
Mit den praxisorientierten Wirtschafts- und Meinungsbildungsprogrammen investiert YES in die Jugend und somit in unsere Zukunft. Schülerinnen und Schüler sollen für ihre persönliche und berufliche Zukunft relevante praxisnahe Bildung erleben.
Mit langjähriger Praxiserfahrung, einem breiten Netzwerk, grossem Know-how sowie konkreten und wirtschaftlichen Klimaschutzmassnahmen packt ENAW die Herausforderungen der ökologischen Nachhaltigkeit gemeinsam mit den Unternehmen an.
Neuenburger Vereinigung für die Entwicklung der Lehre in technischen Berufen. Die Mitglieder des Vereins verpflichten sich, eine liberale, effiziente und marktorientierte Lösung für die Weiterentwicklung der dualen Berufsbildung umzusetzen.
Orgalim vertritt die europäischen Technologieindustrien, bestehend aus 770.000 innovativen Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Elektronik, IKT und Metalltechnik. Zusammen stellen sie den größten Produktionssektor der EU dar,
ProKilowatt, das Förderprogramm des Bundesamtes für Energie, unterstützt Effizienzmassnahmen, die den Stromverbrauch reduzieren. Der Förderbeitrag,soll Anreize setzen, bestehende Anlagen zu erneuern und in hocheffiziente Technologien zu investieren.
SEC engagiert sich für die Verbesserung der Beziehungen der Schweiz zu den 17 Ländern im Baltikum, Mittelost- und Südosteuropa. Dies mit Fokus auf Wirtschaft und Handel, Wissenschaft und Ausbildung und Gesellschaft.
Sie sorgt für den Erhalt und die Weiterentwicklung von angemessen wehrtechnischen Kernfähigkeiten in der Schweiz und fördert den Informationsaustausch zwischen Armee und den Beschaffungsbehörden. Dialog mit der Öffentlichkeit und in der Politik.
SkillSonics ist ein internationaler Anbieter von Lehrlingsausbildung und beruflicher Kompetenzentwicklung auf der Grundlage des schweizerischen dualen Berufsbildungssystems und fĂĽhrt Schulungsprogramme auf der ganzen Welt durch.
SME4SPACE konzentriert sich auf die Förderung der Interessen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der europäischen Raumfahrtindustrie. Die Organisation unterstützt Wachstum und Entwicklung von KMU in diesem Sektor.
Spectaris ist der Deutsche Industrieverband fĂĽr optische, medizinische und machatronische Technologien. Er vetritt seine Mitgliedsunternehmen auf politischer Ebene sowie in nationalen und internationalen Gremien.
Swissmem ist Trägerin in neun Weiterbildungen Technik Höhere Fachschule, zusammen mit anderen Verbänden und der Konferenz der Höheren Fachschulen Technik. Die Trägerschaft ist für die Aktualität der Rahmenlehrpläne verantwortlich.
T&D Europe "The European Association of the Electricity Transmission and Distribution Equipment and Services Industry". Sie vertreten die Interessen von Unternehmen und Organisationen, die in der Elektrizitätsübertragungs- und verteilungsbranche in Europa
Unser Berufsverband vertritt die Interessen der Décolletage- und Verzahnungsindustrie in der Westschweiz in der Werbung, Ausbildung und Kontaktvermittlung. Er sucht, die Anerkennung der Berufe dieser Branchen zu gewährleisten.
VDMA steht für "Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau" Es handelt sich um einen der einflussreichsten Industrieverbände in Deutschland. Er vertritt die Interessen von mehr als 3300 Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus in Deutschland.
Zweck der AMETI ist die Wahrung der Interessen der Mitgliedsunternehmen als Arbeitgeber und die Förderung der Beziehungen zwischen den Mitgliedern betreffend Organisation der Bildung und Förderung für Lehrlinge und Erwachsene.
Zweck und Aufgabe des Vereins sind die Vorbereitungen, Organisation und Durchführung der Eidg. Berufsprüfungen für Aussenhandelsfachleute und der Höheren Fachprüfungen für Aussenhandelsleiter und -leiterinnen.
«Go for Impact» ist eine Kooperation von Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und der öffentlichen Hand. Namhafte Schweizer Wirtschaftsverbände engagieren sich unter dem Dach «Go for Impact» in verschiedenen Projekten und unterstützen Unternehmen.

Sie haben Fragen zu unseren Kooperationen oder benötigen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne persönlich.

Dr. Adam Gontarz
Bereichsleiter Digitalisierung, Innovation und Technologie
+41 44 384 48 44 +41 44 384 48 44 a.gontarz@swissmem.ch
Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter.

Letzte Aktualisierung: 26.10.2023