Huber_Suhner_Gruppenbild.jpg

Antworten auf den Fachkräftemangel

Startseite Mediencorner Medienmitteilungen Antworten auf den Fachkräftemangel
Ansprechpartner  Noé Blancpain Noé Blancpain
Bereichsleiter Kommunikation und Public Affairs
+41 44 384 48 65 +41 44 384 48 65 n.blancpainnoSpam@swissmem.ch
Teilen

Wie bleibe ich als Arbeitgeberin attraktiv? Und wie kann ich auch k√ľnftig die Talente im Unternehmen halten und neue gewinnen? Die Swissmem-Mitgliedfirma Huber+Suhner hat sich diese Fragen gestellt und Antworten in ein breit angelegtes Programm integriert. Ein besonderes Augenmerk legt die Firma auf die Zielgruppen Frauen, Eltern sowie Mitarbeitende √ľber 50 Jahre.

Die k√ľnftigen Herausforderungen unserer Gesellschaft sind bekannt: R√ľckg√§ngige Geburtenraten und das steigende Durchschnittsalter unserer Gesellschaft f√ľhren zu einem wachsenden Mangel an Fachkr√§ften in der Schweiz. Die neue Initiative Talent@HUBER+SUHNER schafft im Unternehmen Voraussetzungen, damit m√∂glichst viele Mitarbeitende im Berufsleben aktiv bleiben ‚Äď egal ob Frau oder Mann, junge oder √§ltere Personen. Die Initiative von <link www.hubersuhner.com/de/Home _blank external-link-new-window>Huber+Suhner</link> greift die gleichen Schwerpunkte wie die <link www.swissmem.ch _blank>Swissmem-Fachkr√§fte-Initiative</link> auf und geht einen Schritt voraus. Patricia Stolz, HR-Verantwortliche bei Huber+Suhner, freut sich, dass mit dem breiten Angebot wichtige gesellschaftliche Herausforderungen proaktiv angegangen werden. ¬ęWir m√∂chten weiterhin ein zukunftsorientierter, attraktiver und auf allen Gebieten innovativer Arbeitgeber f√ľr motivierte Mitarbeitende bleiben¬Ľ, erkl√§rt Stolz. ¬ęUnsere Initiative soll einen Beitrag dazu leisten.¬Ľ Vereinbarkeit von Beruf & Familie Die Initiative Beruf & Familie unterst√ľtzt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihre Verantwortung als Eltern bei gleichzeitiger beruflicher T√§tigkeit besser wahrnehmen zu k√∂nnen. Zudem werden auch ganz gezielt Frauen in technischen Berufen gef√∂rdert und f√ľr die √úbernahme von F√ľhrungsverantwortung begeistert. Dazu geh√∂ren flexible Arbeitszeitmodelle wie Teilzeit (auch in F√ľhrungsfunktionen), Jobsharing, flexiblere Einteilung der Wochenarbeitszeit oder Home Office. Frauen in technischen Berufen und Managementpositionen werden durch individuelles Coaching/Mentoring, spezielle Events und Netzwerke gef√∂rdert.     Neben einem bezahlten Mutterschaftsurlaub und dem Anrecht auf eine unbezahlte Verl√§ngerung von bis zu sechs Monaten, profitieren auch V√§ter von der Initiative: Sie erhalten neben dem bezahlten Tag bei der Geburt weitere 10 Tage bezahlten Vaterschaftsurlaub. Spezifische Angebote f√ľr √§ltere Mitarbeitende Die Initiative 50+ konzentriert sich auf die Erhaltung der Gesundheit und die berufliche Weiterentwicklung bis zur ordentlichen Pensionierung und dar√ľber hinaus. Ziel ist es, das das Fachwissen von Mitarbeitenden m√∂glichst lange im Unternehmen zu halten und sicherzustellen, dass das wertvolle Know-how an J√ľngere weitergegeben wird.   Das Angebot f√ľr √§ltere Mitarbeitende beinhaltet unter anderem rechtzeitige und regelm√§ssige Standortbestimmungen mit Vorgesetzten und dem zust√§ndigen Personalleiter. Dar√ľber hinaus finden Schulungen, Vortr√§ge und Informationsveranstaltungen statt, welche auf die spezifischen Bed√ľrfnisse von Mitarbeitenden √ľber 50 abgestimmt sind. Ebenfalls werden mehrmalige, bezahlte Gesundheitschecks beim Hausarzt erm√∂glicht sowie flexible Arbeitszeitbedingungen und Teilzeitarbeit bis zum oder √ľber das ordentliche Pensionsalter hinaus gef√∂rdert. Eine aktive Aus- und Weiterbildung, Sabbaticals und die M√∂glichkeit von Auslandeins√§tzen sind weitere Elemente der Initiative 50+.

 

Weitere Informationen:

<link www.hubersuhner.com/de/Company/Media/News/2717 _blank external-link-new-window>HUBER+SUHNER schafft attraktive Arbeitsbedingungen f√ľr Frauen, Eltern und Mitarbeitende √ľber 50 Jahre</link>

 

Swissmem Fachkräftestrategie:

<link 5161 - internal-link>Frauen / Familien</link>

<link 5167 - internal-link>√Ąltere Mitarbeitende</link>

<link 4623 - internal-link>Nachwuchsförderung</link>

 

Letzte Aktualisierung: 27.07.2016