Fotolia_65509694_XS.jpg

Innovationslandkarte der Schweiz

Startseite Mediencorner Medienmitteilungen Innovationslandkarte der Schweiz
Ansprechpartner  Noé Blancpain Noé Blancpain
Bereichsleiter Kommunikation und Public Affairs
+41 44 384 48 65 +41 44 384 48 65 n.blancpainnoSpam@swissmem.ch
Teilen

Ein neues Tool der KTI bringt Forschungsinstitute und Unternehmen zusammen und stellt Fördermöglichkeiten zur Verbesserung des Wissens- und Technologietransfers dar. Werden Sie Teil der Innovationslandschaft und tragen sich mit Ihren Kompetenzen ein.

Die KTI, die Kommission f√ľr Technologie und Innovation des Bundes, hat auf ihrem Webauftritt eine <link www.cti-analytics.ch/innovationslandkarte _blank>Innovationslandkarte der Schweiz</link> ver√∂ffentlicht. Das neue Tool bringt Forschungsinstitute und Unternehmen zusammen und stellt die bundesseitigen F√∂rderm√∂glichkeiten zur Verbesserung des Wissens- und Technologietransfers kompakt und √ľbersichtlich dar. So k√∂nnen sich Schweizer Unternehmen und andere Interessierte einen raschen √úberblick √ľber die Kompetenzen der √∂ffentlichen Forschung und Wirtschaft in Innovationsthemen verschaffen. Die Innovationslandkarte zeigt bereits √ľber 1000 KMU, Grossunternehmen, Forschungsinstitute und Netzwerke auf. Nutzer k√∂nnen sich die Standorte der verschiedenen Akteure auf der Karte anzeigen lassen. Dies erlaubt einerseits die Suche nach Akteursgruppen, wie zum Beispiel KMU oder Innovationsmentoren. Andererseits k√∂nnen alle Akteure einer Region angezeigt werden. Die Gliederung ist in verschiedene Technologiefelder gehalten:

  • Materialien und Fertigungstechnologien
  • Nanotechnologie und Mikrosystemtechnik
  • Mobilit√§t
  • Strombereitstellung
  • Energieffizienz
  • Logistik
  • Medtech
  • ‚Ķ

Werden Sie auch ein Teil der Innovationslandschaft und tragen sich mit Ihren Kompetenzen ein. In Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen werden die Daten alle sechs Monate aktualisiert.

Letzte Aktualisierung: 04.11.2014