K2019.JPG

Positive Impulse an der K 2019

Startseite Positive Impulse an der K 2019
Ansprechpartner  Pascal Streiff Pascal Streiff
Ressortleiter
+41 44 384 48 74 +41 44 384 48 74 p.streiffnoSpam@swissmem.ch
Teilen

Entgegen den eingetrĂŒbten Wirtschaftsaussichten und trotz negativem Meinungsklima gegenĂŒber Kunststoff ist die Leitmesse fĂŒr die Kunststoffindustrie K 2019 (16. - 23. Oktober) wiederum erfolgreich ĂŒber die BĂŒhne gegangen und hat eine positive Stimmung in der Branche hinterlassen.

Zwar kamen etwas weniger Besucher als noch im 2016 an die K 2019, doch die Messebesucher waren vorbereitet und die Investitionsbereitschaft durchaus intakt: 225'000 Besucher aus 165 LÀnder trafen auf 3'333 Aussteller aus 63 Nationen. Die Schweiz war mit 91 Ausstellern vertreten, davon 16 auf dem doppelstöckigen Swiss Pavilion, der wiederum professionell von Switzerland Global Enterprise organisiert wurde.

Kreislaufwirtschaft als wichtiges Thema

Kunststoff ist nach wie vor ein innovativer, unverzichtbarer und zukunftsweisender Werkstoff. Die Branche untermauert aber auch einstimmig die Notwendigkeit funktionierender Kreislaufwirtschaften entlang der gesamten Wertstoffkette und prĂ€sentierte hierzu bereits konkrete Lösungen. «Wir als Kunststoffindustrie stehen vor der Herausforderung, Lösungen fĂŒr den Kunststoffabfall anzubieten. Die MĂŒllberge an Land und die Abfallteppiche auf den Meeren sind nicht akzeptabel» sagt Thorsten KĂŒhmann, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des VDMA Fachverbandes Kunststoff- und Gummimaschinen, das Pendant zur entsprechenden Swissmem-Fachgruppe. Der VDMA hat die Kreislaufwirtschaft zu seinem zentralen Messethema gemacht. Auch sonst war es auf der K ĂŒberall sichtbar. Wie zum Beispiel an der Sonderschau «Plastics shape the future». Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr die Innovationskraft in Sachen Ressourcenschonung, Digitalisierung, FunktionalitĂ€t, erneuerbare Energien, Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit. Nicht ausgespart wurden zudem kritische Themen wie Kunststoffabfall in den Weltmeeren, die WegwerfmentalitĂ€t rund um Plastikverpackungen und der Einsatz endlicher Ressourcen fĂŒr die Herstellung.

Swiss Plastics vom 21. -23. Januar 2020 in Luzern

Insbesondere der Anteil der Besucher aus Deutschland, aber auch aus der Schweiz verzeichnete einen leichten RĂŒckgang. Dies dĂŒrfte auch mit den hohen Kosten der Messe K zusammenhĂ€ngen. Die Gelegenheit, an der Swiss Plastics, welche vom 21. – 23. Januar 2020 in Luzern stattfinden wird, das Verpasste nachzuholen und wiederum neue Kontakte zu knĂŒpfen und bestehende zu pflegen.

War dieser Artikel lesenswert?

Letzte Aktualisierung: 04.11.2019