Fachkraft3.jpg

Positionierung

Startseite Produkte & Dienstleistungen Bildungsangebote Erfolgreich im Thema Fachkräfte Positionierung

Die Employer Value Proposition (EVP) definiert den Wert und Nutzen, den ein Unternehmen
seinen Mitarbeitenden bietet. Die EVP hilft, Mitarbeitende zu gewinnen und ist ein wichtiger
Faktor, damit bestehende Mitarbeitende ihr Commitment immer wieder erneuern und sich der
Stärken Ihres Unternehmens bewusst werden. Der Leitfaden soll Ihnen eine Hilfestelllung sein,
um eine überzeugende EVP für Ihr Unternehmen zu entwickeln.

Nutzen

  • Attraktivität für Talente: Eine klare und gut definierte EVP zieht talentierte Fachkräfte an, da diese wissen, welche einzigartigen Vorteile und Möglichkeiten das Unternehmen als Arbeitgeber bietet.
  • Mitarbeiterbindung und Engagement: Die klare Kommunikation der EVP stärkt die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen, da sie ihre Bedeutung und Rolle im grösseren Unternehmenszusammenhang verstehen.
  • Ausrichtung mit Unternehmensstrategie: Eine sorgfältig abgestimmte EVP trägt dazu bei, dass die Ziele und Werte des Unternehmens mit den Erwartungen und Bedürfnissen der Mitarbeitenden harmonieren. Dadurch wird ein einheitliches, kohärentes Unternehmensbild gefördert.
  • Aktualisierung und Anpassung: Die EVP sollte regelmässig überprüft und aktualisiert werden, um den sich ändernden Marktbedingungen, Unternehmenszielen und den Erwartungen der Mitarbeitenden gerecht zu werden.
  • Ausrichtung auf den Purpose: Eine starke EVP ist mit dem Unternehmenszweck (Purpose) verbunden und zeigt den Mitarbeitenden, wie ihre Arbeit zur Verwirklichung einer höheren Mission beiträgt. Dies schafft eine sinnstiftende Arbeitsumgebung und fördert das Engagement der Mitarbeiter.

Wo möchten Sie Prioritäten setzen? Nutzen Sie unser Fachkräftetoolund diskutieren Sie im Team mögliche Massnahmen.

Inhalt

  • Unternehmenskultur: Beschreiben Sie die Werte, die Ihr Unternehmen prägen, und wie diese Werte in der täglichen Arbeit gelebt werden. Zeigen Sie auf, warum Ihre Unternehmenskultur einzigartig und attraktiv ist.
  • Karriereentwicklung: Erläutern Sie die Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung und die Unterstützung, die Sie Ihren Mitarbeitenden bieten.
  • Unternehmenswerte und soziales Engagement: Zeigen Sie auf, wie Ihr Unternehmen sich für gesellschaftliche Verantwortung und soziales Engagement einsetzt, um einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu haben.
  • Compensation und Benefits: Stellen Sie transparent dar, wie Sie ein faires und wettbewerbsfähiges Lohnsystem anbieten. Erläutern Sie zudem Zusatzleistungen wie Bonussysteme und weitere Benefits, von denen Mitarbeitende profitieren.

Vorgehen

  • Analyse der Konkurrenz: Untersuchen Sie die EVPs Ihrer Wettbewerber, um zu sehen, wie Sie sich differenzieren können und welche Best Practices Sie übernehmen möchten.
  • Befragung von Mitarbeitenden und Zielgruppen: Gehen Sie auf Ihre Mitarbeitenden zu, um ihre Ansicht zu aktuellen Arbeitserfahrung, zu Bedürfnissen und Erwartungen sowie Stärken und Schwächen zu erhalten. Befragung Sie zusätzlich externe Personen nach ihre Erwartungen und wie sie Ihr Unternehmen aktuell einschätzen.
  • Definition der EVP-Komponenten: Basierend auf den Ergebnissen der Befragungen und der Wettbewerbsanalyse identifizieren Sie die Kernaspekte Ihrer EVP, die für Ihre Mitarbeiter am wichtigsten sind. Gleichen Sie dies mit Ihrer Strategie und Ihren Werten ab.
  • Entwicklung der EVP-Botschaft: Formulieren Sie eine klare, prägnante und attraktive Botschaft, die den Nutzen und den Wert Ihrer EVP vermittelt.
  • Kommunikation und Umsetzung: Machen Sie Ihre EVP erlebbar. Kommunizieren Sie diese kreativ über verschiedene Kanäle wie Stellenseiten, Social Media oder bei Recruiting-Events. Kommunizieren Sie die Kernelemente der EVP auch wiederholt gegenüber ihren Mitarbeitenden in ganz unterschiedlichen Umsetzungen. Stellen Sie sicher, dass Ihre EVP in allen Aspekten des Employee Life Cycles erlebbar ist.

Messgrössen

  • Mitarbeiterbefragungen: Führen Sie regelmässig Befragungen durch, um die Meinungen, Einstellungen und Bedürfnisse der Mitarbeiter in Bezug auf die EVP zu erfassen. Fragen Sie gezielt nach Aspekten wie der Attraktivität des Arbeitgebers, der Wahrnehmung der versprochenen Leistungen und der Identifikation mit den Unternehmenswerten.
  • Bewerberfeedback: Holen Sie sich Feedback von Bewerbern, die sich für eine Anstellung bei Ihrem Unternehmen interessieren oder sich bereits beworben haben. Fragen Sie nach den Gründen für ihr Interesse oder warum sie sich letztendlich für oder gegen das Unternehmen entschieden haben.
  • Vergleich mit Wettbewerbern: Führen Sie einen Vergleich Ihrer EVP mit denen Ihrer Wettbewerber durch. Analysieren Sie, wie Ihr Unternehmen in Bezug auf Arbeitsbedingungen, Leistungen und Unternehmenskultur abschneidet. Ein solcher Vergleich kann Schwachstellen und Wettbewerbsvorteile aufdecken.

Auswahl Online-Artikel

  • So entwickeln Sie eine Employer Value Proposition (Link)
    Content Source: HubSpot

Übersicht Praxistipps

Was gilt es zu beachten? Was sind mögliche Massnahmen? Erfahren Sie mehr in unseren Praxistipps

Mehr erfahren

Fachkräfte-Blog

War dieser Artikel lesenswert?

Letzte Aktualisierung: 31.01.2024