120621-5459_04.jpg

SINDEX-Symposium diskutiert Zukunft des Werkplatzes Schweiz

Startseite Mediencorner Medienmitteilungen SINDEX-Symposium diskutiert Zukunft des Werkplatzes Schweiz
Ansprechpartner  Noé Blancpain Noé Blancpain
Bereichsleiter Kommunikation und Public Affairs
+41 44 384 48 65 +41 44 384 48 65 n.blancpainnoSpam@swissmem.ch
Teilen

Ist industrielle Produktion in der Schweiz noch ĂŒberlebensfĂ€hig? Dieser volkswirtschaftlichen SchlĂŒsselfrage widmet sich am 4. September 2012 in Bern das Eröffnungssymposium zur Messe fĂŒr Technologie SINDEX.

Die SINDEX wird vom 4. bis 6. September 2012 rund 300 Aussteller aus der Industrieautomation auf dem Messeplatz Bern zusammenfĂŒhren. Die Schweizer Technologieunternehmen prĂ€sentieren dort Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Automation, Robotik und Handhabung, Fluidtechnik, Elektronik, Elektrotechnik, Produktionstechnik sowie Bildung, Forschung und Entwicklung. Die SINDEX ist aber nicht nur eine Leistungsschau der Schweizer Technologiebranche, sie ist auch ein Ort der wirtschaftspolitischen Reflexion ĂŒber die Zukunft des Schweizer Werkplatzes.

Zum Symposium, das die SINDEX am 4. September 2012 eröffnet, werden im BERNEXPO-Kongresszentrum 250 Spitzenvertreter der SINDEX-Aussteller und ihrer Kunden, ferner Verantwortliche aus Politik und Forschung sowie Vertreter von Fach- und Publikumsmedien erwartet. Unter dem Leitthema «Unsere Innovationen fĂŒr unseren Werkplatz» werden sie gemeinsam die aktuellen wirtschaftspolitischen Herausforderungen diskutieren und damit in der Bundesstadt auch ein politisches Statement fĂŒr die Lebendigkeit des Industriestandorts Schweiz abgeben.

Hauptredner des SINDEX-Symposiums ist Swissmem-PrÀsident Hans Hess. In seiner Keynote wird er ein Schlaglicht auf die InnovationsfÀhigkeit der Schweiz werfen, die er im Titel seines Vortrags als «Lebenselixier» der Industrie bezeichnet. <link www.sindex.ch _blank external-link-new-window>www.sindex.ch</link>

Letzte Aktualisierung: 25.07.2012