Klimaschutz.jpg

Die Klimastiftung vergibt Fördergelder fĂŒr Energiespar-Projekte und Produktentwicklung

Startseite Mediencorner Medienmitteilungen Die Klimastiftung vergibt Fördergelder fĂŒr Energiespar-Projekte und Produktentwicklung
Ansprechpartner  Noé Blancpain Noé Blancpain
Bereichsleiter Kommunikation und Public Affairs
+41 44 384 48 65 +41 44 384 48 65 n.blancpainnoSpam@swissmem.ch
Teilen

KMU, die grössere Investitionen in die Energieeffizienz planen, können bis zum 1. September 2016 Geld bei der Klimastiftung Schweiz beantragen. Die von namhaften Dienstleistungsunternehmen getragene Stiftung stellt ĂŒber eine Million Franken fĂŒr Klimaschutz- und Energieeffizienzprojekte zur VerfĂŒgung.

Bei der <link www.klimastiftung.ch _blank external-link-new-window>Klimastiftung Schweiz</link> können bis zum 1. September <link www.klimastiftung.ch/energiesparen.html>AntrĂ€ge fĂŒr grosse Energiespar-Projekte</link> eingereicht werden. Als gross gelten Projekte, die ĂŒber zehn Jahre hinweg mehr als 666 Tonnen CO2 oder mehr als 2'000 Megawattstunden Strom einsparen. Die meisten grossen Projekte, die die Klimastiftung in den letzten Jahren unterstĂŒtzt hat, sind im Bereich Heizen und KĂŒhlen angesiedelt, doch auch andere Projekte sind möglich. AntrĂ€ge fĂŒr kleinere Projekte können laufend ĂŒber die <link www.klimastiftung.ch/energiesparen.html>Website der Klimastiftung</link> eingereicht werden und erhalten innerhalb eines Monats eine Antwort. Auch KMU, die klimafreundliche Produkte entwickeln, können dafĂŒr Fördergelder bei der Stiftung beantragen. FĂŒr <link www.klimastiftung.ch/foerderantrag.html>AntrĂ€ge im Bereich der Produktentwicklung</link> gilt, genau wie fĂŒr grosse Energiespar-Projekte, die Eingabefrist vom 1. September. FĂŒr die Vergabe von Fördergeldern gelten die folgenden Rahmenbedingungen:

  • Das Unternehmen muss als KMU qualifizieren, d.h. nicht mehr als 250 Mitarbeitende haben.
  • Das Unternehmen muss in der Schweiz oder in Liechtenstein beheimatet sein und auch dort sein Projekt umsetzen.
  • Die Massnahmen dĂŒrfen noch nicht umgesetzt und die Investitionen noch nicht ausgelöst sein, wenn der Antrag eingereicht wird.
  • Die BeitrĂ€ge werden nach der Erreichung vorher bestimmter Meilensteine ausbezahlt und mĂŒssen nicht zurĂŒckbezahlt werden.
  • Nicht antragsberechtigt sind KMU, deren Unternehmenskapital sich mindestens zur HĂ€lfte in den HĂ€nden grösserer Konzerne (inkl. Joint Venture) und/oder öffentlich rechtlicher Organisationen befindet.
  • Auch von der CO2- und/oder KEV-Abgabe (kostendeckende EinspeisevergĂŒtung) befreite Unternehmen sind nicht antragsberechtigt.
  • Projekte aus dem oder fĂŒr den Privatbereich werden nicht unterstĂŒtzt.

Weitere Informationen:
Klimastiftung Schweiz, Tel. 043 285 44 80 
E-Mail <link info@klimastiftung.ch>info@klimastiftung.ch</link>, <link www.klimastiftung.ch/>www.klimastiftung.ch</link&gt;

Letzte Aktualisierung: 27.07.2016