Fachkraefte.jpg

Employee
Experience / Fachkräfte-orientierung

Startseite Produkte & Dienstleistungen Bildungsangebote Erfolgreich im Thema Fachkräfte Employee
Experience / Fachkräfte-orientierung

Die Candidate und Employee Experience sind wichtige Faktoren für die nachhaltige
Entwicklung von Unternehmen. Das Konzept betrachtet alle Berührungspunkte, die potenzielle
und bestehende Mitarbeitende mit dem Unternehmen haben. Angefangen bei den ersten
Kontakten, die noch nichts mit einer möglichen Anstellung zu tun haben, über die
Rekrutierung, die Entwicklung im Unternehmen bis hin zum Austritt. Ziel ist es, ein Image und
ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das die Zufriedenheit, das Engagement und die Leistung der
Mitarbeitenden fördert.

Nutzen

  • Attraktivität für potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Eine positive Candidate Experience, die Bewerbern ein angenehmes und transparentes Bewerbungsverfahren bietet, hilft Ihnen, qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber zu gewinnen und sich von Mitbewerbern abzuheben.
  • Steigerung der Mitarbeiterbindung: Eine positive Employee Experience, die den Mitarbeitenden ein angenehmes Arbeitsumfeld, Entwicklungsmöglichkeiten und Anerkennung bietet, fördert die Bindung an das Unternehmen und senkt die Fluktuationsrate.
  • Verbesserung des Unternehmensimages: Eine gute Candidate und Employee Experience trägt zum Aufbau eines positiven Images Ihres Unternehmens bei. Dies kann sich langfristig auf die Wahrnehmung Ihrer Marke sowohl bei Kunden als auch bei potenziellen Mitarbeitern auswirken.
  • Steigerung der Produktivität: Zufriedene Mitarbeiter sind motivierter, engagierter und geben eher ihr Bestes. Ein positives Arbeitsumfeld kann sich daher positiv auf die Produktivität und den Erfolg des Unternehmens auswirken.
  • Kostensenkung: Eine gute Candidate und Employer Experience kann die Kosten für die Rekrutierung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter senken, da eine geringere Fluktuation und eine höhere Mitarbeiterbindung zu einem geringeren Personalbedarf führen.

Wo möchten Sie Prioritäten setzen? Nutzen Sie unser Fachkräftetoolund diskutieren Sie im Team mögliche Massnahmen.

Das gilt es zu beachten

  • Candidate und Employee Journey: Erfassen Sie alle Touchpoints, die potenzielle und bestehenden Mitarbeitende mit Ihrem Unternehmen haben. Registrieren Sie mögliche Messwerte an den einzelnen Touchpoints und identifizieren Sie Stärken und Schwächen. Betrachten Sie die Journey aus Sicht unterschiedlicher Personas.
  • Führung und Management: Die Rolle von Führungskräften und Managern bei der Gestaltung der Employee Experience darf nicht unterschätzt werden. Eine Herausforderung besteht darin, sicherzustellen, dass Führungskräfte sich auf ihre Teammitglieder ausrichten. Ziel ist es, ein positives und unterstützendes Umfeld zu schaffen, in dem sich die Mitarbeiter entfalten können.
  • Unternehmenskultur: Eine starke Unternehmenskultur, die die Werte, die Vision und den Zweck des Unternehmens widerspiegelt, ist von entscheidender Bedeutung. Eine klare Kommunikation, die die Werte und den Zweck erlebbar macht, schafft Orientierung und ein motivierendes, sinnstiftendes Umfeld.
  • Technologie und Arbeitsplatz: Die Integration moderner Technologien und einer effizienten Infrastruktur ist eine Herausforderung, um den Mitarbeitenden ein reibungsloses Arbeitsumfeld zu bieten. Die Bereitstellung benutzerfreundlicher Tools und Systeme sowie die kontinuierliche Aktualisierung der Technologie sind von entscheidender Bedeutung.
  • Kommunikation: Eine offene und transparente Kommunikation ist Voraussetzung, um das Vertrauen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhalten und gemeinsame Ziele zu verfolgen. Regelmässige Updates über Projekte und Entwicklungen sowie ein hohes Mass an Interaktion fördern ein positives Mitarbeitererlebnis.
  • Diversity: Unterschiedliche Mitarbeitende haben unterschiedliche Bedürfnisse und Erwartungen. Eine Herausforderung besteht darin, die Employee Experience so zu gestalten, dass sie die Vielfalt der Mitarbeitenden berücksichtigt und gleichzeitig den Teamgeist fördert.

Messgrössen

  • Bewerbungsabbruchquote: Die Anzahl der Bewerber, die den Bewerbungsprozess vorzeitig abbrechen, kann Aufschluss über mögliche Probleme in der Candidate Experience geben.
  • Zeit bis zur Einstellung: Die Dauer des Bewerbungsprozesses von der Bewerbung bis zur Einstellung gibt Aufschluss über die Effizienz und Schnelligkeit des Prozesses.
  • Befragung von Kandidatinnen und Kandidaten: Informieren Sie sich bei den Personen im Bewerbungsprozess, wie sie diesen erlebt haben. Bleiben Sie auch mit Personen in positivem Kontakt, bei denen der Bewerbungsprozess nicht zu einer Anstellung geführt hat.
  • Mitarbeiterbindung und Fluktuation: Überwachen Sie die Mitarbeiterbindung und Fluktuation in Ihrem Unternehmen. Analysieren Sie regelmässig die Gründe für den Weggang von Mitarbeitern und identifizieren Sie potenzielle Muster oder Herausforderungen. Messen Sie die Mitarbeiterbindung, indem Sie Faktoren wie die Betriebszugehörigkeit, Rückkehrquoten ehemaliger Mitarbeiter und die Bereitschaft der Mitarbeiter, das Unternehmen weiterzuempfehlen, berücksichtigen
  • Mitarbeiterzufriedenheit: Regelmässige Mitarbeiterumfragen können Feedback zur Zufriedenheit mit verschiedenen Aspekten der Arbeitserfahrung liefern.
  • Mitarbeiterempfehlungen: Die Anzahl der von Mitarbeitern empfohlenen Bewerber kann ein Indikator für die Zufriedenheit und das Vertrauen in das Unternehmen sein.
  • Austritts-Interviews: Führen Sie strukturierte Austritts-Interviews durch, um Rückmeldungen von ausscheidenden Mitarbeitenden zu erhalten. Dies kann Einblicke in Verbesserungsmöglichkeiten und Herausforderungen bieten. Bleiben Sie mit ehemaligen Mitarbeitenden in Kontakt um deren Erfahrungen und Meinungen zu nutzen.
  • Reputationsbewertungen: Online-Bewertungen und Feedback in sozialen Medien können Aufschluss über das Image des Unternehmens geben.
  • 360-Grad-Feedback: Implementieren Sie ein 360-Grad-Feedback-System, bei dem Mitarbeitende und Vorgesetzte beurteilt werden.
  • Benchmarking und Branchenvergleiche: Vergleichen Sie Ihre Employee Experience mit anderen Unternehmen in der Tech-Branche. Nutzen Sie interne und externe Benchmarking-Daten, um Ihre Leistung und Position zu bewerten und Best Practices zu identifizieren. Die Teilnahme an ArbeitgeberAwards ist eine weitere Möglichkeit, um Schwachstellen zu identifizieren und gezielte Verbesserungen vorzunehmen.

Auswahl Online-Artikel

  • Employee Experience: Definition, Tipps und Checkliste (Link
    Content: Personio
  • What Is Employee Experience? Definition & Proven Strategies (Link)
    Content: Great Place to Work
  • Candidate und Employee Experience (Link)
    Content: Haufe

HR-Awards

  • Swiss Arbeitgeber-Award
    (Link)
  • Great Place to Work
    (Link)

Übersicht Praxistipps

Was gilt es zu beachten? Was sind mögliche Massnahmen? Erfahren Sie mehr in unseren Praxistipps

Mehr erfahren

Erfolgreich im Thema Fachkräfte

Hilfestellungen für Ihre HR-Strategien

Mehr erfahren

War dieser Artikel lesenswert?

Letzte Aktualisierung: 22.01.2024