Heroslider_Beratung.jpg

Die Schweizer MEM-Industrie

Startseite Themen Die Schweizer MEM-Industrie
Ansprechpartner Dr. Jean-Philippe KohlDr. Jean-Philippe Kohl
Bereichsleiter Wirtschaftspolitik / Vizedirektor
+41 44 384 48 15 +41 44 384 48 15 j.kohlnoSpam@swissmem.ch
Teilen

Lösungsanbieterin für die Herausforderungen unserer Zeit

Die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) ist eine Technologie-Branche mit grosser Innovations- und Gestaltungskraft. In den Schweizer Betrieben arbeiten über 320 000 Menschen tagtäglich an zukunftsfähigen Lösungen für eine nachhaltige Mobilität, Urbanisierung und Digitalisierung. Zudem leistet die MEM-Branche mit hohem technologischen Know-how, unternehmerischem Geist und grosser Kreativität weltweit einen wichtigen Beitrag zur effizienten Herstellung und Nutzung von Energie, von Produktions-, Gebrauchs- und Nahrungsmitteln sowie generell zum sorgsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Die KMU-geprägte MEM-Industrie vereint traditionelles Fertigungs-Knowhow und innovative, zukunftsträchtige Technologien. Die Unternehmen sind in den klassischen Bereichen des Maschinen- und Metallbaus, der Elektrotechnik und Elektronik sowie im Bereich Präzisionsinstrumente tätig. Darüber hinaus entwickeln sie neue Lösungen in dynamischen Technologiefeldern wie der Sensorik, Photonik, Robotik, der additiven Fertigung oder der industriellen IT. Zahlreiche Schweizer MEM-Betriebe zählen zu den weltweit führenden Anbietern.

Die MEM-Industrie erwirtschaftet 7,1 Prozent (2018) des Bruttoinlandproduktes und nimmt damit in der schweizerischen Volkswirtschaft eine Schlüsselstellung ein. Sie ist mit rund 320‘000 Beschäftigten, darunter 18‘000 Lernende, die grösste industrielle Arbeitgeberin der Schweiz.

Auf die Weltmärkte ausgerichtet

Die Branche leistet mit Ausfuhren im Wert von 69,7 Milliarden Franken (2018) fast einen Drittel der gesamten Güterexporte.

Mit einer Ausfuhrquote von 79 Prozent ist die MEM-Industrie sehr exportorientiert. Auch die Tatsache, dass die Schweizer MEM-Unternehmen im Ausland mehr als 500‘000 Mitarbeitende beschäftigen, zeigt die grosse internationale Verflechtung der Branche.

Der mit Abstand wichtigste Absatzmarkt ist die EU mit einem Exportanteil von 60 Prozent, gefolgt von den USA (14%) und China (6%). Die Markterfolge im Ausland tragen entscheidend zum Erfolg des Werk- und Denkplatzes Schweiz bei.

 

Wussten Sie, dass... die MEM-Industrie in der Schweiz rund 320‘000 Mitarbeitende beschäftigt – darunter 20‘000 Lernende?

Freihandel
Teaserlink alle Sprachen

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Letzte Aktualisierung: 04.12.2018