Was hat Kaffee mit Industrie 4.0 zu tun? :: Swissmem - Der Werk- und Denkplatz Schweiz

Was hat Kaffee mit Industrie 4.0 zu tun?

Von: Gabriela Schreiber

11.10.17

Mittlerweile gibt es etwa 200 Definitionen von Industrie 4.0. Damit ist vor allem eines klar: Das Thema ist komplex und schwierig zu fassen. Wenn Sie den Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen einen ersten und gleichzeitig unterhaltsamen Einblick in dieses Thema vermitteln möchten, können Sie das mit der interaktiven Wanderausstellung Cafeteria i4.0 tun. Die Firma Sulzer Chemtech in Winterthur hat es erfolgreich ausprobiert.

Sie möchten Ihren Mitarbeitenden das Thema Industrie 4.0 näherbringen? Dann haben Sie die Möglichkeit, für eine oder zwei Wochen die «Smart Factory Cafeteria i4.0» bei sich aufstellen zu lassen. Diese Anlage zeigt anhand der Produktion einer Tasse Kaffee verschiedene Aspekte von Industrie 4.0 auf. Sie ist voll funktionsfähig und macht richtigen Kaffee. Jeder Mitarbeitende kann sie selber ausprobieren, wenn er sich seinen Kaffee holt.

 

Informative Einführungsveranstaltung

 

Die Wanderausstellung wird auf Wunsch mit einer Veranstaltung begleitet, bei der eine Einführung in das Thema Industrie 4.0 erfolgt. Im Rahmen einer Präsentation werden das Wesen dieser industriellen Revolution, ihr Potenzial aber auch die Herausforderungen thematisiert und Wege aufgezeigt, wie Industrie 4.0 schrittweise in einem Industriebetrieb implementiert werden kann. Anschliessend gibt es eine geführte Besichtigung der Kaffee-Produktionsanlage. Zusätzlich können die Mitarbeitenden in der Industrie 4.0-Bibliothek ihr Wissen weiter vertiefen.

 

Die Idee für die Cafeteria i4.0 stammt von Max Gmür (Verein MEMS Point) und Daniel Gillmann (solve GmbH). Inzwischen sind weitere Unternehmen und Organisationen involviert. Die Initiative «Industrie 2025» unterstützt das Vorhaben und organisiert den Anlass in den Unternehmen zusammen mit den dort verantwortlichen Personen.

 

Sulzer Chemtech hat es ausprobiert

 

Das Unternehmen Sulzer Chemtech war interessiert und hat die Ausstellung im September bei sich aufstellen lassen. Vor Inbetriebnahme der Anlage gab Philip Hauri, Geschäftsführer a.i. bei Industrie 2025 und Ressortleiter Innovation & Digitalisierung bei Swissmem, den anwesenden Mitarbeitenden eine informative Einführung zu Industrie 4.0. Er zeigt anhand von Praxisbeispielen und Tipps, wie das Thema angegangen werden kann und was beachtet werden sollte. Nach einer angeregten Fragerunde ging es dann zum Kaffee. Max Gmür erklärte die Funktionsweise der Anlage, bevor die Mitarbeitenden sie gleich selber ausprobieren konnten.

 

Weitere Informationen zur Wanderausstellung finden Sie unter https://www.cafeteria-i40.ch/.

 

Möchten auch Sie Ihren Mitarbeitenden eine kurzweilige Einführung ins Thema Industrie 4.0 bieten? Wenn Sie daran interessiert sind, die Kaffee-Produktionsanlage in Ihrem Unternehmen aufstellen zu lassen, dann nehmen Sie Kontakt auf mit Philip Hauri, philip.haurianti spam bot@industrie2025anti spam bot.ch, Tel. 044 384 42 02.