Startseite Aktuelles Klimaschutz- und Energieeffizienzziele: Schweizer Wirtschaft auf Kurs
Ansprechpartner  Philipp Bregy Philipp Bregy
Ressortleiter
+41 44 384 48 04 +41 44 384 48 04 p.bregynoSpam@swissmem.ch
Teilen

Klimaschutz- und Energieeffizienzziele: Schweizer Wirtschaft auf Kurs

Swissmem engagiert sich für das erfolgreiche, auf die Bedürfnisse der Unternehmen abgestimmte Instrument der Zielvereinbarungen. Die neuesten Zahlen der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) zeigen, dass die Wirtschaft ihre Klimaschutz- und Energieeffizienzziele auch im Jahr 2020 erreicht. Bis dahin konnten die EnAW-Teilnehmerunternehmen 3'960’428 MWh Energie und 678’972 Tonnen CO2 einsparen. Als EnAW-Trägerorganisation freut sich Swissmem über die Klimaschutzleistungen der Unternehmen und die positive Entwicklung des Zielvereinbarungssystems.

Die Energieagentur der Wirtschaft (EnAW) unterstützt als grösste Umsetzungsorganisation des sogenannten Zielvereinbarungssystems Schweizer Unternehmen im Bereich Emissions­reduktionen und Energieeffizienz. 4158 Teilnehmerfirmen aus den Bereichen Industrie und Dienstleistung setzen mit 2435 formellen Zielvereinbarungen ihre Klimaschutz- und Energie­effizienzziele mit dem Energie-Management der EnAW um. Damit erfasst die EnAW rund 50% des CO2-Ausstosses aller Schweizer Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Die Klimaziele, die sich die Schweiz gesetzt hat, sind ambitioniert. Netto-Null-Emissionen bis 2050 bedeutet insbesondere für die Industrie eine riesige Herausforderung. Um die Fortschritte auf dem Weg zur Dekarbonisierung im Visier zu haben, muss die Wirkung der Reduktions­massnahmen kontinuierlich verfolgt und dokumentiert werden. Das tut die EnAW in ihrem jährlich erscheinenden Leistungsausweis.
Swissmem gratulieret den Unternehmen zu den vielen umgesetzten Klimaschutzmassnahmen und dankt der EnAW für die Begleitung und Unterstützung auch unserer Mitgliedfirmen.

CO2-Intensität sinkt weiter

Auch die CO2-Intensität der EnAW-Teilnehmer wurde in der zweiten Verpflichtungsperiode nach revidiertem CO2-Gesetz und Kyoto-Protokoll (2013 bis 2020) bisher kontinuierlich verbessert. Im Jahr 2020 konnten durch verschiedene Massnahmen, die seit 2013 umgesetzt wurden, 678’972 Tonnen CO2 eingespart werden. Das entspricht 88 Tage non-stop-Netflix-Streaming der gesamten Schweizer Bevölkerung mit je einem Bildschirm pro Person.

Erfreuliche Energieeffizienzzahlen

Die Energieeffizienz der teilnehmenden Unternehmen verbessert sich laufend. Im Jahr 2020 ist sie sogar stärker angestiegen als in den Vorjahren, obwohl die Kurve erfahrungsgemäss gegen Ende einer Verpflichtungsperiode abflacht. So konnten durch verschiedene Massnahmen, die seit 2013 umgesetzt wurden, 3'960’428 MWh Energie eingespart werden, davon 1'659’935 MWh Strom. Mit der eingesparten Strommenge könnte die gesamte Schweizer Bevölkerung mit je einem E-Bike fast einmal um die Erde fahren.

Der Anspruch bleibt bestehen

Die EnAW steht kurz vor dem Ende der zweiten Verpflichtungsperiode. Auch wenn vieles nach der Ablehnung des CO2-Gesetzes noch offen ist, wird die Wirtschaft wird ihren Beitrag an die Klimaziele der Schweiz weiterhin leisten. Die EnAW ist bereit, weiterhin ein zuverlässiger Partner für Unternehmen und Behörden zu sein. Als EnAW-Gründungs- und Trägerorganisation unterstützt Swissmem diesen Kurs.

War dieser Artikel lesenswert?

Weitere Themen

Verwandte Artikel