Startseite Aktuelles ProKilowatt: Start Ausschreibung 2020
Ansprechpartner  Philipp Bregy Philipp Bregy
Ressortleiter
+41 44 384 48 04 +41 44 384 48 04p.bregynoSpam@swissmem.ch
Teilen

ProKilowatt: Start Ausschreibung 2020

ProKilowatt startet am 9. November 2019 mit der Ausschreibung 2020. Die Wettbewerblichen Ausschreibungen (ProKilowatt) sind das Förderprogramm des Bundesamtes für Energie (BFE) für unwirtschaftliche Stromeffizienzmassnahmen in Unternehmen und Haushalten. Für Unternehmen besonders interessant sind neu drei mögliche Projekt-Eingabetermine (Februar, April und September 2020).

Mit den Wettbewerblichen Ausschreibungen (ProKilowatt) unterstützt das Bundesamt für Energie (BFE) unwirtschaftliche Stromeffizienzmassnahmen (Payback grösser als 4 Jahre) mit einem Förderbeitrag von bis zu 30% der Investitionskosten. Hauptziel ist das Auslösen der Umsetzung von unwirtschaftlichen Massnahmen, die ohne Förderbeitrag nicht vorgenommen würden (Additionalität). Damit Projekte bzw. Programme gefördert werden, müssen sie einerseits die Förderbedingungen erfüllen und andererseits im Wettbewerb mit den in der gleichen Eingaberunde eingereichten Projekt- und Programmanträgen bestehen. Dabei werden diejenigen Anträge zur Förderung ausgewählt, welche im Verhältnis zum gewünschten Förderbeitrag am meisten Strom einsparen. Der beantragte Förderbeitrag kann vom Antragssteller frei gewählt werden und darf maximal 30% der Investitionskosten betragen. Für die Ausschreibungsrunde 2020 steht ein Budget von CHF 50 Millionen zur Verfügung. Die Fördergelder stammen aus dem Netzzuschlag.

Projektförderung für Swissmem-Mitgliederfirmen besonders interessant

ProKilowatt fördert Projekte und Programme. Für Unternehmen ist insbesondere die Förderung von Projekten lukrativ: Dabei können eine oder mehrere Massnahmen aus dem gleichen Unternehmen als ein Projekt eingegeben werden. Die Investitionskosten sollten im Minimum CHF 70'000.- betragen, da der minimal zulässige Förderbeitrag bei CHF 20'000.- liegt.

Für unwirtschaftliche Stromeffizienzmassnahmen mit tiefen Investitionskosten empfiehlt sich, in der ProKilowatt-Programm-Datenbank zu prüfen, ob entsprechende Massnahmen im Rahmen eines laufenden Programms gefördert werden können. Beispiele dafür sind kleinere Beleuchtungssanierungsmassnahmen oder der Ersatz von Umwälzpumpen.

Projektanträge direkt webbasiert einreichen

Projektanträge können direkt über das ProKilowatt-Eingabeportal eingereicht werden. Dort finden sind auch die Förderbedingungen sowie weitere Hilfsdokumente. Per Post muss nur noch eine von Hand unterschriebene Freigabequittung eingereicht werden. Die erste Eingabefrist für Projekte läuft bis zum 7. Februar 2020. Der zweite Eingabetermin ist der 24. April 2020 und der dritte der 4. September 2020.

Bei Fragen, ob sich im Betrieb identifizierte Massnahmen allenfalls zur Eingabe als ProKilowatt-Projekt eignen, steht die ProKilowatt-Geschäftsstelle ganzjährig zu Bürozeiten gerne zur Verfügung: ProKilowatt, c/o CimArk SA, Rte du Rawyl 47, 1950 Sion, 027 322 17 79, prokilowattnoSpam@cimark.ch, www.prokw.ch

Diverse Swissmem-Mitglieder haben bereits ProKilowatt-Erfahrungen

Diverse Swissmem-Mitgliedfirmen haben bereits erfolgreich bei ProKilowatt Projekte eingegeben. Ein Projekt unseres Mitglieds SWISS KRONO AG ist gar zum Gegenstand eines ProKilowatt-Informationsvideos geworden. Für eine erfolgreiche Projekteingabe lohnt es sich, den Antrag sorgfältig unter Beizug der aktuellen Förderbedingungen auszuarbeiten und bei Unsicherheiten lieber einmal mehr als weniger bei der ProKilowatt-Geschäftsstelle nachzufragen (027 322 17 79).

Verwandte Artikel