Startseite Wissen Personalwesen Personalentwicklung Weiterbildung während Kurzarbeit
Ansprechpartner  Jan Krejci Jan Krejci
Ressortleiter
+41 44 384 42 19 +41 44 384 42 19 j.krejcinoSpam@swissmem.ch
Teilen

Weiterbildung während Kurzarbeit

Bei fehlenden Aufträgen kann ein Unternehmen im Einverständnis mit den betroffenen Mitarbeitenden Kurzarbeit einführen. Hierbei besteht die Möglichkeit, während der Ausfallzeit Weiterbildungen durchzuführen, ohne dass der Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung entfällt. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Zahlreiche Unternehmen in der Schweiz sind momentan in Kurzarbeit. Unter Kurzarbeit versteht man eine im Einverständnis mit den betroffenen Arbeitnehmenden temporäre Reduktion der vertraglichen Arbeitszeit. Während der Ausfallzeit haben die Mitarbeitenden grundsätzlich frei. Sie bleiben aber weiterhin an ihre arbeitsvertraglichen Pflichten gebunden und müssen sich zur Verfügung des Arbeitgebers halten.

Möglichkeit Weiterbildung während Kurzarbeit

Statt die Mitarbeitenden zu Hause zu lassen, kann ein Unternehmen die Ausfallzeit ganz oder teilweise für die Zukunft nutzen und die betroffenen Angestellten weiterbilden. Der Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung bleibt trotz Weiterbildung bestehen, wenn die kantonale Amtsstelle die Weiterbildung bewilligt hat.

Sie möchten am Ball bleiben? Nutzen Sie unsere massgeschneiderten Weiterbildungsmöglichkeiten und firmeninternen Bildungsangebote.

Gesuch spätestens 10 Tage vor Weiterbildungsbeginn einreichen

Damit das Unternehmen seine Arbeitnehmenden weiterbilden kann, hat es bei der kantonalen Amtsstelle rechtzeitig ein Gesuch einzureichen. Analog der Voranmeldefrist für Kurzarbeit beträgt die Frist zehn Tage vor Beginn der Weiterbildung. Die Weiterbildung kann vom Amt erst für die Zeit nach Ablauf dieser Frist bewilligt werden. Aufgrund der momentan starken Auslastung auf den kantonalen Amtsstellen empfiehlt sich das Gesuch so früh wie möglich zu stellen. Ausserdem sollte vorab das Amt kontaktiert werden, um zusätzliche Informationen zum Ausfüllen des Gesuchs zu erhalten. Zuständig ist die gleiche Behörde bei welcher auch die Voranmeldung für Kurzarbeit einzureichen ist.

Damit ein Gesuch bewilligt werden kann, müssen im Weiteren folgende Voraussetzungen kumulativ erfüllt sein:

  • Vermitteln von Fertigkeiten oder Kenntnissen, die dem Arbeitnehmer auch bei einem Stellenwechsel nützlich sein können oder die zur Erhaltung seines gegenwärtigen Arbeitsplatzes unerlässlich sind;
  • Durchführung von sachkundigne Personen nach einem im Voraus festgelegten Programm;
  • klare Trennung von der üblichen Tätigkeit im Betrieb und
  • nicht im alleinigen oder überwiegenden Interesse des Arbeitgebers.

Für weitere Fragen steht Mitgliedsfirmen von Swissmem Jan Krejci, Ressortleiter Bereich Arbeitgeberpolitik (j.krejcinoSpam@swissmem.ch), zur Verfügung. Zudem bietet Swissmem ihren Mitgliedfirmen im Extranet eine soeben aktualisierte und kostenlose Arbeitshilfe zu Kurzarbeit an.

Unsere Dienstleistungen zu diesem Thema

Firmeninterne Bildung

Ausbildungsinhalte firmenspezifisch zusammengestellt – für den grössmöglichen Bildungserfolg.

Mehr erfahren

Kurse und Bildungs­veranstaltungen

Swissmem Academy und die verschiedenen Fachbereiche von Swissmem bieten Ihnen ein breites…

Mehr erfahren

Beratung für Personalentwickler/innen

Ob es um die Nutzung von standardisierten bewährten Ausbildungen geht oder um die potenzielle…

Mehr erfahren

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Letzte Aktualisierung: 29.08.2020, Jan Krejci