Startseite Aktuelles MORe: Simulationstool für den Werkzeugmaschinenbau
Ansprechpartner Dr. Adam GontarzDr. Adam Gontarz
Ressortleiter
+41 44 384 48 35 +41 44 384 48 35 a.gontarznoSpam@swissmem.ch
Teilen

MORe: Simulationstool für den Werkzeugmaschinenbau

Revolutionäre Konzepte sind für Unternehmen mit einem hohen Risiko verbunden, da die Eigenschaften und das Verhalten nicht überprüft werden können, bevor ein Prototyp gebaut wird. Virtuelle Prototypen hingegen ermöglichen das Testen neuer Designkonzepte zu geringen Kosten und fördern so Innovation. Inspire AG stellt mit MORe eine neuartige Simulationsdienstleistung zur Verfügung. Für Swissmem-Mitglieder ist der Einstieg kostenfrei.

Neuentwicklung, Retrofit oder Optimierung von Maschinen und Anlagen können dabei effektiv angegangen werden. Der Einsatz von Simulationstools war bisher mit erheblichem Aufwand verbunden.

Das erfahrene Simulationsteam rund um Dr. Daniel Spescha der inspire AG bietet mit der eigens dafür entwickelten Software MORe eine effiziente Lösung und Dienstleitung an. Das Ergebnis ist eine Rundumlösung zur Erstellung von virtuellen Prototypen. Es erlaubt genaue Vorhersagen über das Verhalten der Maschine, (u.a. thermisch, mechanisch, mechatronisch oder als Kombination) innert kurzer Zeit und bevor ein realer Prototyp gefertigt wurde.

Der wesentliche Vorteil ist die Verkürzung von Designzyklen und damit einhergehend Reduktion der Entwicklungskosten und einer erhöhten Flexibilität. So ist es z.B. möglich, eine Vielzahl an innovativen Designvarianten noch in der Konzeptphase zu prüfen und Schwächen zu eliminieren.

Die inspire AG ist ein durch den Bund gefördertes Technologiekompetenzzentrum, entstanden durch eine gemeinsame Initiative von Swissmem und der ETH Zürich.

MORe ist flexibel anwendbar und je nach Anforderung des Werkzeugmaschinenherstellers adaptierbar. Der Anwender kann selbst entscheiden, ob er eine vollständige Simulationsdienstleistung haben möchte oder das Simulations-Werkzeug selbstständig oder mit Unterstützung nutzen möchte. Selbstverständlich ist eine entsprechende Schulung und Unterstützung möglich. Dabei wird der Anwender mit Support und Kursen unterstützt, das Know-how intern aufzubauen.

Mit MORe entstand damit ein Produkt verbunden mit Dienstleistungen, das nicht nur volle Flexibilität bietet, sondern den Anwendern ermöglicht, selbstständig ein entsprechendes Know-how aufzubauen.

Für Swissmem-Mitglieder ist der Einstieg in MORe über unsere Partnerschaft mit inspire consulting kostenfrei. Die inspire AG ist auch anerkannter Forschungspartner der Innosuisse. Kontaktieren Sie hierzu Dr. Daniel Spescha (speschanoSpam@inspire.ethz.ch) oder Dr. Adam Gontarz (a.gontarznoSpam@swissmem.ch).

inspire consulting


Mit diesem Angebot können Swissmem-Mitgliedfirmen direkt vom Technologie-Angebot der inspire AG profitieren. Deren Experten stehen Unternehmen beratend und projekteinleitend kostenfrei für folgende Anliegen zur Seite:

  • Erstberatung bei technischen Fragestellungen
  • Prüfung resp. die Validierung des weiteren Vorgehens anhand einer konkreten technischen Herausforderung
  • Einholung einer technischen Zweitmeinung und gegebenenfalls Prüfung alternativer Lösungen

Weitere Informationen finden Sie im Extranet. Für Fragen steht Dr. Adam Gontarz, Technischer Berater, a.gontarznoSpam@swissmem.ch, +41 22 384 48 35 zur Verfügung.

War dieser Artikel lesenswert?

Weitere Themen

Verwandte Artikel